Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image
25 Euro Österreich 2013 Tunnelbau

Heute, am 23. Januar 2013, wird die 10. Münze der innovativen Silber-Niob-Serie ausgegeben und der Konstruktion von Tunnel in Österreich gewidmet. Österreich gehört weltweit zu den führenden Nationen, was das Thema betrifft: Die „Neue Österreichische Tunnelbaumethode“ aus dem Jahr 1962 nutzt die Eigentragfähigkeit des Gebirges zur sicheren Herstellung von Tunnel und wird auch heute noch … Weiterlesen

Heute, am 23. Januar 2013, wird die 10. Münze der innovativen Silber-Niob-Serie ausgegeben und der Konstruktion von Tunnel in Österreich gewidmet. Österreich gehört weltweit zu den führenden Nationen, was das Thema betrifft: Die „Neue Österreichische Tunnelbaumethode“ aus dem Jahr 1962 nutzt die Eigentragfähigkeit des Gebirges zur sicheren Herstellung von Tunnel und wird auch heute noch international genutzt, so zum Beispiel beim dem Eurotunnel unter dem Ärmelkanal.

Wie schon ihre Vorgänger besteht die Bimetallmünze aus einem Silber-Ring und einem Niob-Innenteil, der dieses Jahr mit der eisblauen Farbe die Blicke magisch anzieht. Auf der Wertseite ist eine moderne Tunnelbaumaschine abgebildet, die sich nach hinten perspektivisch verjüngt. Im Hintergrund ist eine Gebirgskette in stilisierter Form zu erkennen. Auf der Reversseite der Münze ist im Niob-Teil ein ein fertig gestellter Tunnel abgebildet, im silbernen Ring eine angedeutete Tunnelverkleidung und ein Bergarbeiter mit Helm und Presslufthammer bei der Arbeit.
Die Ausgabe von 65.000 Exemplaren in handgehobener Qualität ehrt wie auch schon seine Vorgänger ein Genie, das mit Pioniergeist unser Leben geprägt hat. Einige der außergewöhnlichen Glanzstücke sind längst vergriffen und auch sonst schwer zu bekommen.25 Euro Österreich Tunnelbau 2013

Ausgabeprogramm Österreich 2013

Auch dieses Jahr ist das österreichische Ausgabeprogramm wieder spannend! Hier ein kurzer Überblick welche Münzen aus Österreich den Sammler-Markt erwarten werden: 5 Euro Österreich “Wiener Walzer” 2013 Die Neujahrsmünze 2013 ist dem bekanntem Gesellschaftstanz „Wiener Walzer“ gewidmet. Er ist einer der fünf Standardtänze weltweit auf Standardturnieren und nimmt eine Sonderstellung auf Bällen und Redouten ein: … Weiterlesen

Auch dieses Jahr ist das österreichische Ausgabeprogramm wieder spannend! Hier ein kurzer Überblick welche Münzen aus Österreich den Sammler-Markt erwarten werden:

5 Euro Österreich “Wiener Walzer” 2013

Die Neujahrsmünze 2013 ist dem bekanntem Gesellschaftstanz „Wiener Walzer“ gewidmet. Er ist einer der fünf Standardtänze weltweit auf Standardturnieren und nimmt eine Sonderstellung auf Bällen und Redouten ein: In Österreich wird mit dem Walzer traditionell das Neue Jahr begrüßt und ist auf vielen Hochzeiten der Tanz des Brautpaares.

5 Euro Österreich – Kupfer

  • Material: Kupfer
  • Qualität: Normalprägung
  • Durchmesser: 28,5 mm
  • Auflage: 300.000

5 Euro Österreich – Silber

  • Material: 8 g .800 Silber
  • Qualität: Handgehoben (HGH)
  • Durchmesser: 28,5 mm
  • Auflage: 50.000

Eine kleine Besonderheit unterscheidet die sonst motivgleichen Kupfer-Ausgaben von ihren silbernen Zwillingen:Ihr Rand ist geriffelt statt glatt.

5 Euro Österreich “Land des Wassers″ 2013

Die zweite 5-Euro-Ausgabe Österreichs erscheint am 05. Mai 2013 und ist dem „Land des Wassers“ gewidmet. Auch hier wird wieder eine Kupfer- und Silber-Variante ausgegeben, die technischen Daten und Auflagezahlen sind mit “Wiener Walzer” identisch.

10 Euro Österreich “Niederösterreich” 2013

Die “Niederösterreich”-Ausgabe ist die dritte von zehn geplanten Ausgaben der Bundesländer-Serie und wird ab dem 15. Mai 2013 ausgegeben. Weitere Informationen über die Münze und die Serie können Sie in diesem Beitrag finden.

10 Euro Österreich – Kupfer

  • Material: Kupfer
  • Qualität: Normalprägung
  • Durchmesser: 32 mm
  • Auflage: 130.000

10 Euro Österreich – Silber

  • Material: 16 g .925 Silber
  • Qualität: Handgehoben (HGH)/ Polierte Platte (PP)
  • Durchmesser: 32 mm
  • Auflage: 40.000 (HGH)/ 30.000 (PP)

10 Euro Österreich “Vorarlberg” 2013

Die vierte Ausgabe der Bundesländerserie folgt am 16. Oktober 2013. Die technischen Daten und Auflagezahlen der beiden Varianten sind mit der 10-Euro-Münze “Niederösterreich” identisch.

20 Euro Österreich “Europäische Schriftsteller – Stefan Zweig” 2013

Die erste 20-Euro-Münze 2013 erscheint am 20.März 2013 und ist Teil der Reihe “Europäische Schriftsteller”. Gewidmet ist Sie dem österreichischen Schriftsteller Stefan Zweig, dessen Prosawerke und romanhafte Biografien bis heute noch Publikum finden.Die Auflage beträgt 50.000 Münze in “Polierte Platte” (18 g .900 Silber).

20 Euro Österreich “Lebendige Urzeit – Trias” 2013

“Trias-Leben im Wasser” ist die erste von fünf geplanten Ausgaben der brandneuen „Lebendige Urzeit“ -Serie und wird ab dem 17. April 2013 ausgegeben.

20 Euro Österreich “Lebendige Urzeit – Jura” 2013

Die zweite Ausgabe aus der Reihe “Lebendige Urzeit” erscheint am 11. September 2013. Die Daten sind mit den anderen 20-Euro-Münzen identisch. Eine Abbildung der Münze gibt es noch nicht.

25 Euro Österreich “Tunnelbau” 2013

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die seit 2003 ausgegebenen farbigen Silber-Niob-Münzen der Münze Österreich. Dieses Jahr ist die Münze eisblau und widmet sich in der Serie “Faszination Technik“ der Konstruktion von Tunnel in Österreich. Die Münze erscheint bereits am 23. Januar 2013. Die Auflage begträgt 65.000 handgehobene Exemplare.

50 Euro Österreich “Klimt und seine Frauen – Die Erwartung” 2013

Die erste Gold-Münze des Jahres kommt am 27. Februar 2013. Motivgeber ist „Die Erwartung“ von Gustav Klimt. Die Auflage beträgt 30.000 Stück, allesamt in “Polierte Platte”. Geprägt wird die Münze aus 10 g .986 Gold.

100 Euro Österreich “Wildtiere – Wildtiere 1” 2013

Am 13.November 2012 startet die Ausgabe der Reihe „Wildtiere“. „Wildtiere 1 (Arbeitstitel)“  ist die erste von fünf geplanten Ausgaben. Die 30.000 Exemplare in “Polierte Platte” werden aus 16 g .986 Gold geprägt.

Die Kursmünzensätze 2013

Der handgehobene Euro-Münzensatz wird ab dem 12. Dezember 2012 an Sammler ausgegeben. Geplant sind 50.000 Sätze mit allen österreichischen Euro-Kursmünzen in Sammlerqualität. Der KMS in der höchsten Qualität “Polierte Platte” erscheint am 16. Oktober 2013, hier beträgt die Auflage nur 10.000 Sätze.

Weitere aktuelle Informationen wie Ausgabepreise oder Materialwerte finden Sie wie immer auf unserer Übersichtsseite für Österreichische Gedenkmünzen.

Bilder: Münze Österreich AG, Coin Database

Österreich: „Niederösterreich“ und „Vorarlberg“-Münze

Vor sechs Tagen trafen bei der Münze Österreich die letzten Entwürfe zum Thema „Vorarlberg“ ein. Wieder wurden von Schülern zahlreiche Werke hochgeladen, die Geschichten über ihr Bundesland erzählen und neues Motiv der 10-Euro-Gedenkmünze werden sollen. In den nächsten Tagen können wir gespannt sein, wie sich die Experten aus Vorarlberg und der Münze Österreich AG entscheiden, … Weiterlesen

Vor sechs Tagen trafen bei der Münze Österreich die letzten Entwürfe zum Thema „Vorarlberg“ ein. Wieder wurden von Schülern zahlreiche Werke hochgeladen, die Geschichten über ihr Bundesland erzählen und neues Motiv der 10-Euro-Gedenkmünze werden sollen. In den nächsten Tagen können wir gespannt sein, wie sich die Experten aus Vorarlberg und der Münze Österreich AG entscheiden, denn sie bestimmen vorerst wer es in die engere Wahl schafft. Im Anschluss tagt die Jury, und gibt am 12. November bekannt, welche Arbeiten es auf’s Siegertreppchen geschafft haben.

Bei dem Wettbewerb zur “Niederösterreich”-Münze, stammte das Sieger-Motiv aus der Hand des 10-jährigen Volksschüler Christian Kopf. Er konnte sich in der letzten Runde gegen fast 2.300 Mitbewerber durchsetzen.  Bei der Münze erklärt er sein Münzbild:

„Mir ging die Idee mit den vier Viertel durch den Kopf. Für das Waldviertel habe ich die großen Wackelsteine, den Wald und die Holzstämme hervorgehoben. Die Weintrauben und das große Weinfass habe ich für das Weinviertel gezeichnet. Im Hintergrund malte ich noch einen alten Weinkeller, in dem man ein Glas Wein trinken kann. Der Schneeberg ist ein besonderes Merkmal für das Industrieviertel, da er auch der höchste Berg von NÖ ist. Außerdem gibt es viele Fabriken und Arbeitsplätze in diesem Viertel. Die vielen Birn- und Apfelbäume sind etwas Besonderes für das Mostviertel. Der große Mostkrug soll daran erinnern, dass noch immer viel Most von den Bauern erzeugt wird. Beim Zeichnen war mir besonders wichtig, dass ich genau arbeite. Es dauerte fünf Zeichenstunden, bis ich mit meiner Arbeit zufrieden war. Nach längerem Warten hat sich nun mein größter Wunsch, mit dieser Zeichnung zu gewinnen, auch noch erfüllt.“

Weitere Details, sowie die Vorarlberg-Entwürfe finden Sie auch auf der Webseite, die eigens für diesen Wettbewerb eingerichtet wurde.

Quelle: http://www.meinemuenze.at

Gemeinschaftsausgabe „10 Jahre Euro-Bargeld“

Die neue 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aller Euro-Länder befindet sich im Landeanflug: schon ab Anfang Januar 2012 geben die ersten Länder die neue Sondermünze aus! Wir wollen deshalb noch einmal für Sie die Details der neuen gemeinschaftlichen Münz-Ausgabe zusammenfassen. Was macht die Ausgabe außergewöhnlich? Länderübergreifende Gedenkmünzen-Ausgaben sind nicht nur international eine Seltenheit. Nach “50. Jahrestag des Vertrags von … Weiterlesen

Die neue 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aller Euro-Länder befindet sich im Landeanflug: schon ab Anfang Januar 2012 geben die ersten Länder die neue Sondermünze aus! Wir wollen deshalb noch einmal für Sie die Details der neuen gemeinschaftlichen Münz-Ausgabe zusammenfassen.

Was macht die Ausgabe außergewöhnlich?

Länderübergreifende Gedenkmünzen-Ausgaben sind nicht nur international eine Seltenheit. Nach “50. Jahrestag des Vertrags von Rom” (2007) und “10 Jahre Wirtschafts und Währungs-Union (WWU)” (2009) ist es gerade einmal die dritte gemeinschaftliche Ausgabe der Euro-Länder.

Das Motiv wurde durch einen Gestaltungs-Wettbewerb bestimmt bei dem jeder Bürger aus einem Euro-Land einen oder mehrere Vorschläge einreichen konnte. 35.000 Menschen nahmen an der Abstimmung teil und verhalfen dem Gewinner-Motiv des Österreichers Helmut Andexlinger mit einem Drittel der Stimmen zu einem klaren Sieg.

Welche Staaten nehmen teil?

Alle 17 Euro-Staaten werden teilnehmen, also nicht nur die Gründer-Staaten deren Einwohner den Euro tatsächlich schon 10 Jahre im Geldbeutel haben. Die zwei Mini-Staaten Vatikan und San Marino haben eine Sonderstellung im Euro-Club und werden nicht teilnehmen, San Marino wird aber voraussichtlich im April eine eigene Münze zum Thema „10 Jahre Euro-Bargeld“ ausgeben.

Teilnehmen werden also: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern.

Wodurch unterscheiden sich die Münzen?

Grundsätzlich ist das Motiv identisch, nur der Schriftzug in der oberen Hälfte des Motivs weist auf das Ausgabeland hin. Eine Ausnahme bildet Luxemburg, das wieder ein Wechselbild einsetzt um die gesetzlichen Bestimmungen zu erfüllen (wir berichteten). Die Randumschrift ist jeweils landestypisch, hier eine Auflistung:

  • Belgien: BE
  • Deutschland: Bundesrepublik Deutschland
  • Estland: Eesti
  • Finnland: Suomi Finland
  • Frankreich: République Française
  • Griechenland: ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΔΗΜΟΚΡΑΤΙΑ
  • Irland: éire
  • Italien: Repubblica Italiana
  • Luxemburg: Lëtzebuerg
  • Malta: Malta
  • Niederlande: Nederland
  • Österreich: Republik Österreich
  • Portugal: Portugal
  • Slowakei: Slovensko
  • Slowenien: Slovenija
  • Spanien: España
  • Zypern: ΚΥΠΡΟΣ KIBRIS

Wie hoch ist die Auflage?

Die Gesamtauflage liegt wieder bei etwa 90 Millionen Stück. Die nationalen Auflagen sind wie üblich abhängig von der Bevölkerungszahl und fallen so von Land zu Land sehr unterschiedlich aus – entsprechend stark werden sich wieder die An- und Verkaufspreise der unterschiedlichen Länder unterscheiden. Zu den Münzen in Umlaufqualität wird es zum Teil noch nationale Sammler-Ausgaben in Polierte Platte oder anderen gehobenen Ausführungen für den Sammler-Markt geben. Die Auflagezahlen im Detail (ohne Gewähr):

  • Belgien: 5 Millionen (zusätzlich 6.000 PP und 7.000 im Blister)
  • Deutschland: 30 Millionen (A: 6,0 Millionen , D: 6,3 Millionen , F: 7,2 Millionen , G: 4,2 Millionen , J: 6,3 Millionen )
  • Estland: 2 Millionen
  • Finnland: 1,5 Millionen
  • Frankreich: 10 Millionen
  • Griechenland: 1 Million
  • Irland: 3 Millionen (5.000 PP)
  • Italien: 15 Millionen
  • Luxemburg: 525.000 (25.000 PP oder als CoinCard)
  • Malta: 670.000
  • Niederlande: 5,5 Millionen
  • Österreich: 6 Millionen (50.000 BU und 10.000 PP)
  • Portugal: 1 Million
  • Slowakei: 1 Million
  • Slowenien: 1 Million
  • Spanien: 8 Millionen
  • Zypern: 1 Million

Ab wann werden die Münzen ausgegeben?

Offizieller Start-Termin ist der 1. Januar 2012, aber wie auch bei den anderen Ausgaben dauert es eine Weile bis alle Euro-Staaten ihre Münzen ausgegeben haben. Den Anfang machen am 2. Januar: Österreich, Finnland, Griechenland, Italien und Deutschland, einen Tag später folgt Slowenien. Weitere Ausgabedaten wurden bisher noch nicht veröffentlicht, wir werden Sie natürlich auf dem laufenden halten.

Münzen in Sammlerqualität erhalten Sie jetzt noch kostengünstig beim Münzenversandhaus Reppa: 2 Euro „10 Jahre Euro-Bargeld“ kaufen.

Ausgabeprogramm Österreich 2012

Auch nächstes Jahr wird das österreichische Ausgabeprogramm wieder spannend! Heute wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick geben welche Münzen aus Österreich den Sammler-Markt im Jahr 2012 erwarten. Zum ersten Mal seit dem extremen Anstieg des Silberpreises gibt die Münze Österreich wieder 5-Euro- und 10-Euro-Münzen in Umlaufqualität und zum Nominalwert aus. Dabei gibt sich die Prägeanstalt … Weiterlesen

Auch nächstes Jahr wird das österreichische Ausgabeprogramm wieder spannend! Heute wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick geben welche Münzen aus Österreich den Sammler-Markt im Jahr 2012 erwarten.

Zum ersten Mal seit dem extremen Anstieg des Silberpreises gibt die Münze Österreich wieder 5-Euro- und 10-Euro-Münzen in Umlaufqualität und zum Nominalwert aus. Dabei gibt sich die Prägeanstalt wieder kreativ und verwendet für die Münzen reines Kupfer. Das rötliche Metall wird oft für die Münzprägung eingesetzt, allerdings fast auschließlich in Legierungen wie Bronze oder Messing. Reines Kupfer ist sehr weich, wodurch es besondere Gestaltungsmöglichkeiten bietet und einfach zu verarbeiten ist. In der Anfangszeit der Münzprägung wurde es daher gerne eingesetzt. Allerdings leidet dadurch die Haltbarkeit der Münzen – ein Aspekt den man bei Sammler-Münzen die niemals einen Geldbeutel von innen sehen werden sicherlich vernachlässigen kann.

Eine kleine Besonderheit unterscheidet die sonst motivgleichen Kupfer-Ausgaben von ihren silbernen Zwillingen: Ihr Rand ist geriffelt statt glatt.

5 Euro Österreich „200 Jahre Gesellschaft der Musikfreunde in Wien“ 2012

Die erste Ausgabe des Jahrgangs erscheint schon am 14. Dezember 2011. Die Neujahrsmünze 2012 ist einer besonderen, weltweit bekannten Botschafterin Österreichs gewidmet: Die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien (Wiener Musikverein“) ist das Herz des Musiklebens in Österreich und der durch das Neujahrskonzert bekannte Konzertsaal ist wohl einer der Schönsten.

5 Euro Österreich – Kupfer

  • Material: Kupfer
  • Qualität: Normalprägung
  • Durchmesser: 28,5 mm
  • Auflage: 300.000

5 Euro Österreich – Silber

  • Material: 10 g .800 Silber
  • Qualität: Handgehoben (HGH)
  • Durchmesser: 28,5 mm
  • Auflage: 50.000

5 Euro Österreich „Schladming 2013“ 2012

Die zweite 5-Euro-Ausgabe Österreichs erscheint am 24. Oktober 2012 anlässlich der Ski-WM 2013 in Schladming. Auch hier wird wieder eine Kupfer- und Silber-Variante ausgegeben, die technischen Daten und Auflagezahlen sind mit „200 Jahre Gesellschaft der Musikfreunde in Wien“ identisch. Eine Abbildung der Münze gibt es noch nicht.

10 Euro Österreich „Die Steiermark“ 2012

„Die Steiermark“ ist die erste von zehn geplanten Ausgaben der brandneuen Bundesländer-Serie und wird ab dem 25. April 2012 ausgegeben. Weitere Informationen über die Münze und die Serie können Sie in diesem Beitrag finden.

10 Euro Österreich – Kupfer

  • Material: Kupfer
  • Qualität: Normalprägung
  • Durchmesser: 34 mm
  • Auflage: 100.000

10 Euro Österreich – Silber

  • Material: 17,3 g .925 Silber
  • Qualität: Handgehoben (HGH) / Polierte Platte (PP)
  • Durchmesser: 34 mm
  • Auflage: 40.000 (HGH) / 30.000 (PP)

10 Euro Österreich „Kärnten“ 2012

Die zweite Ausgabe der Bundesländerserie folgt am 26. September 2012. Die technischen Daten und Auflagezahlen der beiden Varianten sind mit der 10-Euro-Münze „Die Steiermark“ identisch.

20 Euro Österreich „Europäische Künstler – Egon Schiele“ 2012

Die erste 20-Euro-Münze 2012 erscheint am 14. März 2012 und ist Teil der Reihe „Europäische Künstler“. Gewidtmet ist Sie dem Expressionisten Egon Schiele. Die Auflage beträgt 50.000 Münze in „Polierte Platte“ (20 g .900 Silber).

20 Euro Österreich „Rom an der Donau – Lauriacum“ 2012

Auch 2012 wird die Serie „Rom an der Donau“ fortgesetzt. „Lauriacum“ ist die fünfte Ausgabe der Reihe und wird ab dem 11. April 2012 an Sammler ausgegeben.

20 Euro Österreich „Rom an der Donau – Brigantium“ 2012

Die sechste Ausgabe aus der Reihe „Rom an der Donau“ erscheint am 13. Juni 2012. Die Daten sind mit den anderen 20-Euro-Münzen identisch.

25 Euro Österreich „Bionik“ 2012

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die seit 2003 augegebenen farbigen Silber-Niob-Münzen der Münze Österreich. Dieses Jahr ist die Münze pinkfarben und widmet sich der „Bionik“, also den von der Natur inspierten technischen Lösungen (z. B. der bekannte „Lotus-Effekt“ an dem Wasser und Schmutz abperlt). Die Münze erscheint bereits am 22. Februar 2012. Die Auflage begträgt 65.000 handgehobene Exemplare.

50 Euro Österreich „Klimt und seine Frauen – Adele Bloch-Bauer I“ 2012

Die erste Gold-Münze des Jahres kommt am 25. Januar 2012. Sie ist „Adele Bloch-Bauer I“ gewidmet, einem Gemälde von Gustav Klimt. Es ist eines seiner bedeutensten Werke, wie auch für den gesamten österreichischen Jugendstil.

Die Auflage beträgt 30.000 Stück, allesamt in „Polierte Platte“. Geprägt wird die Münze aus 10,14 g .986 Gold.

100 Euro Österreich „Kronen der Habsburger – Die Österreichische Kaiserkrone“ 2012

Die 5. Ausgabe aus der Reihe „Die Kronen der Habsburger“ wird ab dem 14. November 2012 ausgegeben. Sie ist der österreichischen Kaiserkrone gewidmet. Zu dieser wurde die Rudolfskrone, die Privatkrone Kaiser Rudolfs II., als 1804 das Kaisertum Österreichs ausgerufen wurde.

Die 30.000 Exemplare in „Polierte Platte“ werden aus 16.225 g .986 Gold geprägt.

Die Kursmünzensätze 2012

Der handgehobene Euro-Münzensatz erscheint wird ab dem 14. Dezember 2011 an Sammler ausgegeben. Geplant sind 50.000 Sätze mit allen österreichischen Euro-Kursmünzen in Sammlerqualität und der 2-Euro-Sondermünze „10 Jahre Euro“.

Der KMS (wieder mit 2-Euro-Sondermünze) in der höchsten Qualität „Polierte Platte“ erscheint am 24. Oktober 2012, hier beträgt die Auflage nur 10.000 Sätze.

Weitere aktuelle Informationen wie Ausgabepreise oder Materialwerte finden Sie wie immer auf unserer Übersichtsseite für Österreichische Gedenkmünzen.

Bilder: Münze Österreich AG

Österreich: „Kärnten-Münze“ von 10-jährigem Schüler

Die zweite Runde des außergewöhnliche „Kinder gestalten Münzen“-Wettbewerb (wir berichteten) der Münze Österreich ist beendet. Nach „Steiermark“ ist „Kärtnen“ die zweite von insgesamt 10 geplanten Münzen. Entworfen (wohl vielmehr gemalt) wurde das Sieger-Motiv vom 10-jährigen Volksschüler Philip Ogris aus St. Margareten im Rosental. Er konnte sich damit gegen immerhin 1.200 Mitbewerber durchsetzen. Die Münze erscheint … Weiterlesen

Die zweite Runde des außergewöhnliche „Kinder gestalten Münzen“-Wettbewerb (wir berichteten) der Münze Österreich ist beendet. Nach „Steiermark“ ist „Kärtnen“ die zweite von insgesamt 10 geplanten Münzen. Entworfen (wohl vielmehr gemalt) wurde das Sieger-Motiv vom 10-jährigen Volksschüler Philip Ogris aus St. Margareten im Rosental. Er konnte sich damit gegen immerhin 1.200 Mitbewerber durchsetzen.

Die Münze erscheint am 26.09.2012. Die Auflage der Umlauf-Münzen aus Kupfer beträgt 100.000 Stück. Für Sammler wird es 40.000 handgehobene und 30.000 „Polierte Platte“ Exemplare in .925 Silber. Weitere Details finden Sie auch auf der Webseite die eigens für diesen Wettbewerb eingerichtet wurde.

Bild: Münze Österreich AG

Österreich: Die Wenzelskrone Böhmens

Am 9. November gibt die Münze Österreich die diesjährige 100-Euro-Goldgedenkmünze, „Die Krone des Heiligen Wenzel (Böhmen)“ aus. Die Münze ist die 4. Ausgabe in der beliebten Reihe „Kronen der Habsburger“. Die Vorderseite zeigt die bekannte „Wenzelskrone“ die auf einem über ein Kissen drapiertes, in Falten gelegtes Tuch mit dem Wappen des böhmischen Löwen thront. Auf … Weiterlesen

Am 9. November gibt die Münze Österreich die diesjährige 100-Euro-Goldgedenkmünze, „Die Krone des Heiligen Wenzel (Böhmen)“ aus. Die Münze ist die 4. Ausgabe in der beliebten Reihe „Kronen der Habsburger“.

Die Vorderseite zeigt die bekannte „Wenzelskrone“ die auf einem über ein Kissen drapiertes, in Falten gelegtes Tuch mit dem Wappen des böhmischen Löwen thront. Auf der Revers-Seite der Münze ist Rudolf II. zu sehen, daneben die Karlsbrücke in Prag und Teile der prager Altstadt (unter anderem der Veitsdom, in dem die Wenzelskrone aufbewahrt ist).

Die Münze die viele Goldmünzen aus Österreich umsatzsteuerfrei. Optional und gegen Aufpreis ist auch eine passende Sammel-Kassette mit Silber-Medallie erhältlich.

Weitere Ausgaben der Serie „Die Kronen der Habsburger“:

  • Die Krone des Heiligen Römischen Reiches (2008)
  • Der Österreichische Erzherzogshut (2009)
  • Stephanskrone von Ungarn (2010)
Österreich: Kinder gestalten Münzen

Einen Münzwettbewerb der besonderen Art hat sich Österreich einfallen lassen: Bis 2016 werden alle Bundesländer Österreichs auf Münzen verewigt – mit von Kindern gestalteten Motiven! Jedes Jahr wird je ein Wettbewerb für zwei Bundesländer veranstaltet. Teilnehmen dürfen alle Volksschüler der 3. und 4. Klasse aus dem jeweiligen Bundesland. Bereits abgeschlossen ist der Wettbewerb für die Münze … Weiterlesen

Einen Münzwettbewerb der besonderen Art hat sich Österreich einfallen lassen: Bis 2016 werden alle Bundesländer Österreichs auf Münzen verewigt – mit von Kindern gestalteten Motiven! Jedes Jahr wird je ein Wettbewerb für zwei Bundesländer veranstaltet. Teilnehmen dürfen alle Volksschüler der 3. und 4. Klasse aus dem jeweiligen Bundesland.

Bereits abgeschlossen ist der Wettbewerb für die Münze „Steiermark“. Den 1. Platz hat Viktoria Reicht mit ihrem Entwurf „Das grüne Steiermarkherz“:

Die Zeichnung wird nun von Graveur Helmut Andexlinger in einen Rohling verwandelt und ab nächstem Jahr ausgegeben. Die Auflage beträgt 70.000 Exemplare für Sammler und etwa 200.000 Exemplare für den Umlauf.

Aktuell läuft der Wettbewerb für die Münze „Kärnten“. Die 10. Ausgabe von „Kinder gestalten Münzen“ wird zum Abschluss der Serie den Titel „Österreich“ tragen und das ganze Land portraitieren.

Die Ausgaben der Serie:

  • Steiermark (2012)
  • Kärnten (2012)
  • Niederösterreich (2013)
  • Vorarlberg (2013)
  • Salzburg (2014)
  • Burgenland (2014)
  • Wien (2015)
  • Tirol (2015)
  • Oberösterreich (2016)
  • Österreich (2016)

Abschließend noch die ausführliche Presse-Information der Münze Österreich:

PRESSEINFORMATION VOM 10. MAI 2011
KINDER GESTALTEN MÜNZEN –
START IN DER STEIERMARK

Auftakt-Event zum wahrscheinlich größten Schulwettbewerb Österreichs. Im Grazer Kindermuseum FRida & freD erging am Dienstag der Aufruf an die steirischen Volksschüler und deren Lehrer, die Steiermark auf eine Münze zu bringen. Der Wettbewerb ist der erste seiner Art und läuft bis 17. Juni 2011. Bis 2015 kommen alle Bundesländer an die Reihe. Die Volksschüler der 3. und 4. Klassen sind aufgerufen, ihre Bundesländer-Münzen mitzugestalten. Drehscheibe ist die Website http://www.meinemuenze.at.

„Unbedingt mitmachen“, lautet der Aufruf von ORF- und Ö3-Moderatorin Kati Bellowitsch. Die ausgebildete Volksschullehrerin und gebürtige Grazerin wird alle Münz-Wettbewerbe begleiten. „Eine tolle Idee! Was Kindern wertvoll ist, auf eine Münze zu bringen, ist ein guter Ansatz, Kinder an das wichtige Thema Geld heranzuführen.“

„Die von den steirischen Kindern mitgestaltete 10-Euro-Münze wird im Mai 2012 in ganz Österreich ausgegeben“, verspricht Vorstandsdirektor Gerhard Starsich von der Münze Österreich AG. Vorerst sind die steirischen Kinder aufgerufen, die schönsten Seiten ihres Bundeslandes zu Papier zu bringen. In den nächsten Jahren kommen alle Bundesländer an die Reihe. „So entsteht über die Jahre eine einzigartige Reihe aus neun Bundesländermünzen plus einer Österreich-Münze“, freut sich Starsich. Ein Schatz nicht nur für Sammler. Der Wettbewerb wird vom Unterrichtsministerium unterstützt.

Die Jury wird alle eingesendeten Vorschläge begutachten und die Gewinner bestimmen. Als Preis winkt etwa für eine gesamte Schulklasse ein Besuch in der Münze Österreich AG in Wien. In jedem Bundesland gibt der Sieger das Thema einer Münzseite vor. Die anderen Seiten werden den Kulturerben des jeweiligen Bundeslandes gewidmet sein.

Wenn es ums Thema Münzgestaltung geht, zerbrechen sich normalerweise die Graveure, die Künstler der Münzprägestätte, die Köpfe, welche Motive geeignet sind. Genau diesen Schaffensprozess sollen jetzt die Schulkinder übernehmen. Die Schüler sollen sich Gedanken machen, was das Bundesland, in dem sie leben, so besonders macht, und Motive entwerfen, die für die Steiermark stehen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Zeichnen, Malen, Schreiben – Kunst hat viele Gesichter. Die Kinder können Einzelarbeiten schicken oder das Werk als Klassenarbeit einreichen.

Wie relevant das Thema „Kinder und Geld“ ist, weiß der Hausherr des Grazer Kindermuseums, Jörg Ehtreiber, zu berichten. Dort läuft bis ins nächste Jahr die Ausstellung „Was kost‘ die Welt? – Eine interaktive Ausstellung rund ums Geld“. Die Ausstellung bescherte dem Kindermuseum den besucherstärksten Monat überhaupt. „Das Interesse gerade von Seiten der Lehrer ist gewaltig“, berichtet der Museumsdirektor. „Es ist ein Thema, das eine hohe Sensibilität verlangt. Wir freuen uns, dass unsere Ausstellung durch den Wettbewerb eine zusätzliche Bereicherung erfährt.“

In allen Bundesländern setzt sich die sechsköpfige Jury aus drei ständigen und drei lokalen Mitgliedern zusammen. Fix dabei sind Kati Bellowitsch sowie von der Münze Österreich AG Vorstandsdirektor Starsich und der Leiter der künstlerischen Abteilung, Thomas Pesendorfer.

Unterlagen und Informationen zu dem Projekt findet man auf der Homepage http://www.meinemuenze.at. Dort werden auch alle eingesendeten Vorschläge veröffentlicht.

 

Gewinnerin des 1. Platzes ist Viktoria Reicht von der Volksschule Kirchbach mit dem Münzentwurf „Das grüne Steiermarkherz“.

BRING DEIN BUNDESLAND AUF EINE MÜNZE!

Der große Kinder-Kreativwettbewerb der Münze Österreich AG –
Die ersten Gewinner

Viktoria Reicht von der Volksschule Kirchbach ist die jüngste Münzdesignerin der Welt. Mit ihrem Motiv hat sie sich im Wettbewerb um die Gestaltung einer 10-Euro-Münze durchgesetzt, die die erste aus einer Reihe von Bundesländermünzen sein wird. Äpfel, Berge, Wiesen, Blumen und ein Fluss versinnbildlichen für Viktoria die Steiermark.

Die Jury, bestehend aus dem Generaldirektor der Münze Österreich AG, Mag. Gerhard Starsich, dem Leiter der künstlerischen Abteilung, Thomas Pesendorfer, dazu noch ORF-Moderatorin Kati Bellowitsch, Mag. Jörg Ehtreiber, Direktor des Grazer Kindermuseums, und dem Amts führenden Präsidenten des steirischen Landesschulrates, Wolfgang Erlitz, waren sich einig: Viktorias Entwurf wird die Basis für 70.000 Sammler- und zirka 200.000 Umlaufmünzen.

Bevor die Münze geprägt wird, wird Viktorias Motiv von den Graveuren der Münze Österreich AG bearbeitet. Darum wird sich unter anderem auch Helmut Andexlinger, der jüngste Designer der Münze Österreich AG, kümmern, der vor kurzem selbst einen Wettbewerb gewonnen hat. Die von ihm gestaltete 2-Euro-Münze wird ab Jänner 2012 in den Geldtaschen von 330 Millionen Bürgern der 17 Euro-Länder klimpern.

Die Graveure der Münze Österreich AG waren vom hohen Niveau der kleinen Künstler sehr beeindruckt: „Die Kinder haben ein Feuerwerk an Kreativität geliefert, wir freuen uns auf die konkrete Umsetzung und auf die Einlösung des Gewinnes: Die junge Kollegin wird mit ihrer Schulklasse die Münze Österreich besuchen kommen, und wir sind gespannt, sie kennen zu lernen.“ Den zweiten Platz des großen Kinder-Kreativwettbewerbs erreichte Tiffany Lichtenegger von der Volksschule Haus im Ennstal, die ein Klapotetz, also ein im Weinland verbreitetes Windrad, Trauben, Weinflaschen und ein Weinglas auf grünem Hintergrund zeichnete. Für Dominik Jettl von der Volksschule Knottingerstraße in Bruck an der Mur ist der Erzherzog Johann typisch steirisch. Er belegt den dritten Platz.

Die Steiermark hat also ihre eigene Münze, jetzt ist Kärnten dran. Bis 28. Oktober 2011 sind dort alle Volksschülerinnen und Volksschüler der dritten und vierten Klassen sowie der ersten und zweiten Klassen Hauptschule und AHS aufgerufen, die schönsten und faszinierendsten Seiten ihres Bundeslandes zu Papier zu bringen.

Die Münze Österreich AG, Österreichs offizielle Münzprägestätte, wird das Siegerthema dann auf eine 10-Euro-Münze prägen. 2016 wird die Serie schließlich vollendet sein und aus neun Bundesländermünzen bestehen. Eine Seite wird von den Schülern entworfen, die andere wird dem Kulturerbe des Bundeslandes gewidmet. Die zehnte wird eine Österreich-Münze sein. Damit bestimmen zum ersten Mal in der 800-jährigen Geschichte der Münze Österreich AG die Kinder des Landes die Münzmotive.

Österreich 2011: Kein Silber in Umlaufqualität

Der hohe Silberpreis hat nach den deutschen 10-Euro-Silbermünzen auch die 5-Euro und 10-Euro-Silbergedenkmünzen aus Österreich kalt erwischt. Seit November 2010 übersteigt der Wert des Edelmetalls den Nominalwert der Münzen, zu dem diese ausgegeben wurden. So liegt der Materialwert der 5-Euro-Gedenkmünzen bei etwa 5,25 Euro, die doppelt so schweren 10-Euro-Silbermünzen sind entsprechend schon 10,50 Euro wert. … Weiterlesen

Der hohe Silberpreis hat nach den deutschen 10-Euro-Silbermünzen auch die 5-Euro und 10-Euro-Silbergedenkmünzen aus Österreich kalt erwischt. Seit November 2010 übersteigt der Wert des Edelmetalls den Nominalwert der Münzen, zu dem diese ausgegeben wurden. So liegt der Materialwert der 5-Euro-Gedenkmünzen bei etwa 5,25 Euro, die doppelt so schweren 10-Euro-Silbermünzen sind entsprechend schon 10,50 Euro wert.

Schon letztes Jahr wurde die für Januar geplante Münze „5 Euro Österreich Pummerin 1711-2011“ in der zum Nennwert ausgegebenen Umlaufqualität ausgesetzt. Während in Deutschland der Silberanteil der 10-Euro-Gedenkmünzen reduziert wurde entschied sich die Münze Österreich dazu die Silbermünzen in Umlaufqualität 2011 einfach zu streichen. Die hohen und teureren Qualitätsstufen „Handgehoben“ und „Polierte Platte (PP)“ sind davon nicht betroffen und werden wie geplant ausgegeben. Auf die Silber-Anlagemünze „Wiener Philharmoniker“ hat die Entscheidung ebenfalls keine Auswirkungen, da deren Preis ohnehin an den Silberpreis gekoppelt ist. Betroffen sind im einzelnen folgende Silbermünzen aus Österreich:

  • 5 Euro „Pummerin 1711-2011“
  • 5 Euro „Land der Wälder“
  • 10 Euro „Sagen und Legenden in ÖsterreichDer Lindwurm in Klagenfurt“
  • 10 Euro „Sagen und Legenden in Österreich – Der liebe Augustin“

Im Laufe dieses Jahres will die Münze Österreich eine langfristige Lösung des Problems zu finden. Ab 2012 wird es also Veränderungen im Gedenkmünzen-Angebot Österreichs geben. Das könnte wie in anderen Ländern neben der Senkung des Edelmetall-Gehalts  auch eine Anpassung des Nominalwerts sein. Sobald eine Entscheidung gefallen ist werden wir hier natürlich darüber berichten.

Zur Übersicht der Gedenkmünzen Österreich 2011

Ausgabeprogramm Österreich 2011

Das Ausgabeprogramm von Österreich für 2011 umfasst insgesamt 10 Münzen – 8 Silbermünzen und 2 Goldmünzen. Wir finden dass auch dieses Jahr wieder viele interessante Münzen dabei sind! 5 Euro Österreich „Pummerin 1711-2011“ Gewicht: 8 g Durchmesser: 28,5 mm Material: .800 Silber Auflagen: 350.000 Normalprägung / 50.000 Handgehoben Ausgabe: 19. Januar 2011 / 22. Dezember … Weiterlesen

Das Ausgabeprogramm von Österreich für 2011 umfasst insgesamt 10 Münzen – 8 Silbermünzen und 2 Goldmünzen. Wir finden dass auch dieses Jahr wieder viele interessante Münzen dabei sind!

5 Euro Österreich „Pummerin 1711-2011“

Gewicht: 8 g
Durchmesser: 28,5 mm
Material: .800 Silber
Auflagen: 350.000 Normalprägung / 50.000 Handgehoben
Ausgabe: 19. Januar 2011 / 22. Dezember 2010

Die Normalprägung wurde aufgrund des hohen Silberpreises gestrichen. Der Erstausgabepreis für die handgehobenen Münzen wurde von 9 Euro auf 12,50 Euro angehoben.

50 Euro Österreich „200 Jahre Joanneum in Graz“

Gewicht: 10 g
Durchmesser: 22 mm
Material: .986 Gold
Auflagen: 50.000 Polierte Platte (PP)
Ausgabe: 26. Januar 2011

20 Euro Österreich „Nikolaus Joseph von Jacquin“ EUROPASTERN

Gewicht: 18 g
Durchmesser: 34 mm
Material: .900 Silber
Auflagen: 50.000 Polierte Platte (PP)
Ausgabe: 23. Februar 2011

Diese Münze ist Teil des EUROPASTERN Programms 2011 – in Kürze werden wir einen Überblick darüber geben.

25 Euro Österreich „Robotik“

Gewicht: 9 g
Durchmesser: 34 mm
Material: .900 Silber / Niob-Kern
Auflagen: 65.000 Handgehoben
Ausgabe: 26. März 2011

Von den anderen Münzen gibt es bisher noch keine Abbildung. Sobald diese verfügbar sind werden wir noch einmal detailliert auf diese eingehen.

– 20 Euro Österreich „Rom an der Donau – Carnuntum“ (13. April 2011)
– 10 Euro Österreich Sagen und Legenden in Österreich – Der Lindwurm in Klagenfurt“ (4. Mai 2011)
– 20 Euro Österreich „Rom an der Donau – Aguntum“ (7. September 2011)
– 5 Euro Österreich „Land der Wälder“ (15. Juni 2011)
– 10 Euro Österreich „Sagen und Legenden in Österreich – Der liebe Augustin“ (12. Oktober 2011)
– 100 Euro Österreich „Die Kronen der Habsburger – Die Krone des Heiligen Wenzel“ (9. November 2011)

Hier noch einmal alle Münzen im offiziellen Überblick. Wie bei den deutschen Silbermünzen wird wohl auch in Österreich der Silberanteil einiger Münzen reduziert, allerdings ist noch nichts offiziell entschieden.

Ausgabeprogramm Österreich 2010

Aus Österreich haben uns 2010 schon viele Sammlermünzen erreicht, aber das Jahr ist noch lange nicht vorbei! Von den insgesamt 10 Münzen sind erst 7 bei den Sammlern angekommen. Deshalb bieten wir Ihnen zur Hälfte des Jahres eine kurze Zusammenfassung des Jahresprogramms. Die fehlenden Abbildungen der kommenden 10- und 100-Gedenkmünzen reichen wir natürlich nach sobald … Weiterlesen

Aus Österreich haben uns 2010 schon viele Sammlermünzen erreicht, aber das Jahr ist noch lange nicht vorbei! Von den insgesamt 10 Münzen sind erst 7 bei den Sammlern angekommen. Deshalb bieten wir Ihnen zur Hälfte des Jahres eine kurze Zusammenfassung des Jahresprogramms. Die fehlenden Abbildungen der kommenden 10- und 100-Gedenkmünzen reichen wir natürlich nach sobald diese verfügbar sind.

5 Euro

Mit „Skisprung“, „Snowboard“ und „75 Jahre Großglockner Hochalpenstraße“ hat das Land bereits eine Münze 5-Euro-Münze mehr als üblich herausgebracht und wird dieses Jahr keine weitere der charakteristischen neuneckigen Münzen herausgeben.

10 Euro

Die Serie „Sagen und Legenden in Österreich“ wurde bereits im April um die Münze „Entdeckung des Erzberges“ erweitert.  Am 13. Oktober 2010 kommt schließlich die zweite 10-Euro-Gedenkmünze, „Karl der Große in Untersberg“ auf den Sammlermarkt. Eine Abbildung gibt es leider noch nicht. Insgesamt werden jeweils 200.000 Münzen ausgegeben.

20 Euro

Die Silbermünzen haben dieses Jahr die Serie „Rom an der Donau“ mit der Münze „Virunum“ eröffnet. Am 8. September wird sie dann mit „Vindobona“ fortgesetzt. Die Auflage der österreichischen 20-Euro-Münzen beträgt je 50.000 Stück.

25 Euro

Österreichs Serie von Silber-Niob-Bimetallmünzen ist weithin bekannt und wurde dieses Jahr bereits um die blaue Sammlermünze „Erneuerbare Energien“ erweitert. Die Auflage betrug 65.000 Stück.

50 Euro

Auch von den 50-Euro-Goldgedenkmünzen erscheint jeweils nur eine Münze im Jahr. Bereits Ende Mai wurde die aktuelle Serie „Große Mediziner Österreichs“ mit „Clemens von Pirquet“ fortgeführt. Wie bei den 20-Euro-Gedenkmünzen beträgt die Auflage auch hier je 50.000 Exemplare.

100 Euro

Die Königin der österreichischen Gedenkmünzen ist sicherlich die 16,225 g schwere Goldgedenkmünze. Seit 2008 heißt das Thema hier „Die Kronen der Habsburger“ und die Fortsetzung folgt am 4. November mit 30.000 Exemplaren der „Stephanskrone von Ungarn“. Von dieser Münze existiert leider noch kein Entwurf.

„Große Mediziner“ Serie geht weiter

Am 26. Mai erscheint eine weitere Münze der Serie „Große Mediziner Österreichs“. Mit dieser 50-Euro-Goldgedenkmünze wird Clemens von Pirquet (1874-1929) geehrt. Dieser war ein österreichischer Kinderarzt und Universitätsprofessor. Seine Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine Forschungen im Bereich Immunologie und Bakteriologie. Es ist die letzte von insgesamt vier Münzen dieser Serie. Ursprünglich sollte die … Weiterlesen

Am 26. Mai erscheint eine weitere Münze der Serie „Große Mediziner Österreichs“. Mit dieser 50-Euro-Goldgedenkmünze wird Clemens von Pirquet (1874-1929) geehrt. Dieser war ein österreichischer Kinderarzt und Universitätsprofessor. Seine Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine Forschungen im Bereich Immunologie und Bakteriologie.

Es ist die letzte von insgesamt vier Münzen dieser Serie. Ursprünglich sollte die Münze „Karl Landsteiner“ den Abschluss bilden, allerdings konnten die Persönlichkeitsrechte mit dessen Nachfahren nicht geklärt werden. Die anderen Münzen der Serie zeigen Christian Albert Theodor Billroth, Freiherrn Gerard van Swieten und Ignaz Philipp Semmelweis.

50 Euro Österreich „Clemens von Pirquet“ 2010

Nominal: € 50
Auflage: 50.000
Qualität: Polierte Platte (PP)
Material: .986 Gold
Durchmesser: 22 mm
Gewicht: 10 Gramm

Paste your AdWords Remarketing code here