Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image
Die Entwürfe zur Goldmünze „Wartburg“

Bereits am 1. Oktober ist es soweit: Die neue deutsche 100-Euro-Goldmünze, „UNESCO Welterbe – Wartburg bei Eisenach“, wird offiziell ausgegeben! Da wir bisher noch nicht die Entwürfe des dazugehörigen Münz-Wettbewerbs präsentiert haben möchten wir das heute noch nachholen. 1. Preis: Wolfgang Reuter Das Motiv überzeugt durch die Gesamtansicht der Wartburg, dargestellt als vom Wald umgebene … Weiterlesen

Bereits am 1. Oktober ist es soweit: Die neue deutsche 100-Euro-Goldmünze, „UNESCO Welterbe – Wartburg bei Eisenach“, wird offiziell ausgegeben! Da wir bisher noch nicht die Entwürfe des dazugehörigen Münz-Wettbewerbs präsentiert haben möchten wir das heute noch nachholen.

1. Preis: Wolfgang Reuter

Das Motiv überzeugt durch die Gesamtansicht der Wartburg, dargestellt als vom Wald umgebene Höhenburg mit einem deutlichen Wiedererkennungswert. Ergänzt werden im unteren Teil der Bildseite herausragende Eckdaten und Persönlichkeiten der Wartburggeschichte, die zugleich Teil der Nationalgeschichte ist. Den unteren Abschluss der spannungsvoll gestalteten Bildseite bildet als spielerischer Kontrapunkt ein Ritter zu Pferd, der die ritterliche und höfische Kultur als Element des Mittelalters symbolisiert.
Die Korrespondenz der Bild- und Wertseite entspricht sich im zweitteiligen Bildaufbau in hervorragender Weise. Die Schrift im jeweils unteren Teil ist in der Größe und Klarheit gut lesbar und unterstützt das Motiv. Der Adler ist kraftvoll gestaltet und hat eine würdige Anmutung.

2. Preis: Sneschana Russewa-Hoyer

Die Bildseite zeigt die Wartburg aus der Perspektive des Vogels. Ein fein gegliederter und räumlich gut nachvollziehbarer Burghof führt den Betrachter durch die Jahrhunderte der Baugeschichte. Jene, für die Betrachtung aus der Ferne wesentlichen markanten Bauformen sind deutlich hervor gestellt. Zahlreiche, minutiös ausgebildete Detailformen bereichern das Reliefbild, eine große Gesamtform führt zu einem angenehmen Verhältnis von Figur und Grund.
Die Wertseite präferiert eine im Gegensatz zur Bildseite stehende markante Symmetrie. Schrift, Zahl und die Sterne der Europäischen Union sind klar geordnet, im Zentrum ein streng geformter, zurückhaltender Adler, dessen Binnenstrukturen weniger den großen Detailreichtum der Bildseite spiegeln.

3. Preis: Hans Joa Dobler

Der Entwurf konzentriert sich auf das architektonische Erscheinungsbild der Wartburg und verzichtet auf Anspielungen auf historische oder kulturhistorische Aspekte.
Er überzeugt durch eine außerordentliche feingliederige Ausführung. Das Burgbild in seiner Einbettung in die Wartburglandschaft ist treffend und detailliert. Die Perspektive mit Blick von Osten lässt den Charakter der Höhenburg nachvollziehen.
Der Bruch zwischen der fein und detailreich ausgearbeiteten Architektur und der konsequenten Stilisierung bzw. Strukturisierung des landschaftlichen Umfelds wird als spannungsreich empfunden, kann jedoch nicht vollends überzeugen.
Wertseite und Bildseite des Entwurfs entsprechen einander harmonische, wozu das Schriftbild wesentliche beiträgt. Wertangabe und Hoheitszeichen ordnen sich in die anstrebte Feingliedrigkeit des Entwurfs ein.

4. Preis: Till Mainz

Dem Künstler ist es sehr gut gelungen, das Thema UNESCO Welterbe Wartburg in schöner Sachlichkeit darzustellen. Das Motiv wird klar erkennbar und mit einer gewissen Strenge wiedergegeben. Die das Motiv einschließende, hervortretende Schrift wirkt historisch, aber nicht aufdringlich.
Die Wertseite wird von einem den Vorgaben entsprechenden, traditionell dargestellten Bundesadler dominiert. Dies führt zu einer harmonischen Korrespondenz zwischen Bild- und Wertseite.

Sorry, there are no polls available at the moment.

Übrigens: Bleibt der Goldpreis stabil kostet die neue Goldmünze in der Erstausgabe etwa 652 Euro (602 Euro Goldwert + 50 Euro Zuschlag). Das sind immerhin etwa 150 Euro mehr als die Ausgabe letztes Jahr, „UNESCO Welterbe – Residenz und Hofgarten in Würzburg“. Wer sich nicht rechtzeitig eines 300.000 Exemplare sichern konnte wird wie immer auf dem Zweitmarkt und bei Händlern fündig.

2012: Wieder 3, 30 und 100 Euro aus Slowenien

2012 gibt Slowenien wieder drei Euro-Gedenkmünzen zum etwas sperrigen Thema „100 Jahre der ersten slowenischen Olympia-Medaillen – Säbelfechter Rudolf Cvetko“ aus. Die ungewöhnlichen Nominale und geringen Auflagen werden sicher dafür sorgen dass die Nachfrage nach den Münzen trotz des für die meisten Menschen nicht gerade mitreißenden Anlass (gerade mit Blick auf das Thema 2011, „20 … Weiterlesen

2012 gibt Slowenien wieder drei Euro-Gedenkmünzen zum etwas sperrigen Thema „100 Jahre der ersten slowenischen Olympia-Medaillen – Säbelfechter Rudolf Cvetko“ aus. Die ungewöhnlichen Nominale und geringen Auflagen werden sicher dafür sorgen dass die Nachfrage nach den Münzen trotz des für die meisten Menschen nicht gerade mitreißenden Anlass (gerade mit Blick auf das Thema 2011, „20 Jahre Selbständigkeit Sloweniens“) wieder hoch sein wird.

Rudolf Cvetko (1880 – 1977) war ein slowenischer Fechter der in der Sommer-Olympiade 1912 in Stockholm, Schweden antrat. Er war der erste Slowene der sich für die Olympiade qualifiziert hat und gleichzeitig der erste Slowene der eine olympische Medallie gewann. Er war Teil des Säbelfechter-Teams aus Österreich welches die Silber-Medallie erringen konnte.

Das genaue Ausgabedatum steht noch nicht fest.

Finnland – 200 Jahre Zentralbank

Finnland hat anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der finnischen Zentralbank („Suomen Pankki“) eine 100-Euro-Gedenkmünze herausgegeben. Das Motiv wurde von Hannu Veijalainen gestaltet und stellen den finnischen Nationalvogel, den Singschwan dar. Dieser ist ein beliebtes Münz-Motiv in dem nordischen Euroland und ist auch auf der kommenden 2-Euro-Sondergedenkmünze aus Finnland zu finden. Die finnische Zentralbank ist die viertälteste … Weiterlesen

Finnland hat anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der finnischen Zentralbank („Suomen Pankki“) eine 100-Euro-Gedenkmünze herausgegeben. Das Motiv wurde von Hannu Veijalainen gestaltet und stellen den finnischen Nationalvogel, den Singschwan dar. Dieser ist ein beliebtes Münz-Motiv in dem nordischen Euroland und ist auch auf der kommenden 2-Euro-Sondergedenkmünze aus Finnland zu finden.

Die finnische Zentralbank ist die viertälteste der Welt und existiert bereits seit dem 1. März 1811. Damals gründete der russische Zar Alexander I. die Bank die damals noch „Wechsel, Kredit- und Einlagen-Kontor“ hieß. 1819 zog sie nach Helsinki um.

Die Ausgabe der Euro-Gedenkmünze erfolgte bereits im Mai. Hier noch die offizielle Pressemitteilung der finnischen Zentralbank (auf Englisch):

Commemorative coin as a token of Finnish culture and patriotism. The colletor coin is the only gold coin which the Mint of Finland is to produce in 2011.

The Bank of Finland is Finland’s central bank, national monetary authority and a member of the European System of Central Banks and the Eurosystem. The Bank of Finland’s collector coin depicts Finland’s national bird, the whooper swan, which covers both sides of the coin.

Our own country, our own currency, our own bank

The Bank of Finland is the world’s fourth oldest central bank. As Finland passed from Swedish rule to Russian control in 1809, the financial system was overhauled.

In 1811, Tsar Alexander I issued a decree to establish the „Waihetus- Laina- ja Depositioni-Contori“ (‚Exchange, Lending and Deposits Bureau‘) in the city of Turku. This, our nation’s first bank, became the Bank of Finland. The bank was relocated to Helsinki in 1819.

Towards an international Finland

The Finnish nation achieved a landmark success in 1811 when the Bank of Finland was founded.

The Bank of Finland took on its role as a central bank towards the end of the 1800s when Finland had set up its own currency and commercial banks had been established. When Finland gained her independence, the Bank of Finland’s position as the national central bank was reinforced.

Finland adopted the single currency of the European Union, the euro, in 1999 and the Bank of Finland is now part of the European System of Central Banks. Today, the Bank of Finland is part of an effort to build a truly international Finland.

Goldpreis weiter auf Rekordkurs

Die Goldkurse haben zum Börsenstart in die Woche einen weiteren Höchstpunkt markiert. Hintergrund ist der noch ungelöste Streit um die Anhebung der US-amerikanischen Schuldengrenze und die Angst vor den negativen Konsequenze für die wirtschaftliche Erholung oder gar einem teilweisen Zahlungsausfall der USA. Gold ist also weiterhin als sicherer Hafen bei den Anlegern rund um den … Weiterlesen

Die Goldkurse haben zum Börsenstart in die Woche einen weiteren Höchstpunkt markiert. Hintergrund ist der noch ungelöste Streit um die Anhebung der US-amerikanischen Schuldengrenze und die Angst vor den negativen Konsequenze für die wirtschaftliche Erholung oder gar einem teilweisen Zahlungsausfall der USA. Gold ist also weiterhin als sicherer Hafen bei den Anlegern rund um den Globus beliebt.

Aktuell liegt der Goldpreis komfortal über der 1.600 Dollar Marke bei etwa 1.618 Dollar pro Feinunze. Schon letzte Woche lag der Goldpreis mit 1602,50 US-Dollar auf einem Allzeit-Hoch. Der Euro-Kurs der Feinunze liegt aktuell bei 1.126 Euro und damit dank des stärkeren Euros gut 13 Euro unter seinem kürzlich ebenfalls erreichten Allzeithoch.

Wie geht es weiter mit dem Goldkurs? Hier gehen die Meinungen der Experten auseinander. Sicherlich wird die Anhebung der US-Schuldengrenze den Druck auf den Goldpreis verringern, andererseits ist damit die Schuldenkrise jenseits des Atlantiks noch lange nicht gelöst. Der Boom in den Schwellenländern sorgt für eine zusätzliche Nachfrage nach dem gelben Edelmetall. Es gibt allerdings auch vermehrt Stimmen die vor einem baldigen Ende der Rekordjagd warnen.

Neue Münzserie aus Frankreich

Frankreich hat vor kurzer Zeit eine neue Münzserie in Silber und Gold gestartet. Sie trägt den Titel „Von Chlodwig bis zur Republik – 1500 Jahr französische Geschichte“ (Originaltitel: „De Clovis à la République – 1 500 ans d’histoire de France“) und ist auf fünf Jahre angelegt. Mit dieser Serie wird die Geschichte der 15 Staatsoberhäupter … Weiterlesen

Frankreich hat vor kurzer Zeit eine neue Münzserie in Silber und Gold gestartet. Sie trägt den Titel „Von Chlodwig bis zur Republik – 1500 Jahr französische Geschichte“ (Originaltitel: „De Clovis à la République – 1 500 ans d’histoire de France“) und ist auf fünf Jahre angelegt. Mit dieser Serie wird die Geschichte der 15 Staatsoberhäupter (zehn Könige, zwei Kaiser und drei Präsidenten) nachverfolgt die die französische Geschichte geprägt haben.

Den Anfang macht der namensgebende König Chlodwig I. (481-511), auf französisch „Clovis I“, ein fränkischer König aus der Dynastie der Merowinger. Er unterwarf weitere fränkische Königreiche und germanische Stämme und gilt deshalb als Gründer des Frankenreiches. Schon damals war seine Hauptstadt Paris.

Alle Münzen der Serie werden natürlich in „Polierte Platte“ (PP) geprägt. Leider muss man sich aber weiterhin mit Mini-Auflagen aus Frankreich begnügen.

Weitere Ausgaben der Serie (englische Münztitel)

2011
  • Clovis I
  • Charlemagne
  • Charles II the Bald
2012
  • Hugh Capet
  • Philip II Augustus
  • Saint Louis
2013
  • Louis XI the Prudent
  • Francis I
  • Henry IV the Great
2014
  • Louis XIV the Sun King
  • Napoleon I
  • Napoleon III
2015
  • Raymond Poincaré
  • Charles de Gaulle
  • Francois Mitterand

Abschließend noch die offizielle Pressmitteilung der Münze Paris:

Clovis – 10 € Silver Proof 2011
Artist: Christian Lacroix
Weight: 22,20 g = 0,78 oz
Diameter: 37 mm = 1,46 inch
Mintage: 20 000
Metal: Silver 900/1000
Quality: Proof
Description Monnaie de Paris wanted to give its 2011 collection a very French touch. So for the creation of its major theme, “From Clovis to the Republic” – 1,500 years of French history, it naturally looked to Christian Lacroix, Artistic Advisor to Monnaie de Paris since summer 2010. Mr Lacroix has always brilliantly drawn on France’s historical and cultural heritage in designing his own creations. And now, for Monnaie de Paris, he has taken his inspiration from the aesthetic codes that have guided the mint since its founding to design the collection of 15 coins that will honour the great kings, emperors and presidents of France over the next five years. “This was a challenge I couldn’t resist: to journey through 1,500 years of French history, compose a gallery of portraits of France’s fifteen most noteworthy kings, emperors and presidents, create a design that will act as a common thread linking a series of heads of state beginning with Clovis and ending with… François Mitterrand, envision the features of the ones whose faces are unknown to us, and faithfully depict those who are part of our collective memory. After first considering a rather elaborate and dramatic approach, I ultimately opted for a more sober, classic style, a bit like ancient coins, with a simple profile and, on the reverse, a symbol of the leader in question (a globe for Charlemagne, a baptistery for Clovis, and so on). For me, having spent so many hours as a child reading history books and creating my own illustrated chronicles, it is a distinct pleasure and honour to be entrusted with the important and poetic task of designing these ‘heads’ (in all the senses of the word) who, each in his own way and in his own turn, have changed the ‘face’ of this country.” Christian Lacroix

Europe price VAT included € 65.00
Export price without VAT* € 54.35
*Delivery out of the european Union.Clovis – 10 € Silver Proof 2011
Artist: Christian Lacroix
Weight: 22,20 g = 0,78 oz
Diameter: 37 mm = 1,46 inch
Mintage: 20 000
Metal: Silver 900/1000
Quality: Proof
Description Monnaie de Paris wanted to give its 2011 collection a very French touch. So for the creation of its major theme, “From Clovis to the Republic” – 1,500 years of French history, it naturally looked to Christian Lacroix, Artistic Advisor to Monnaie de Paris since summer 2010. Mr Lacroix has always brilliantly drawn on France’s historical and cultural heritage in designing his own creations. And now, for Monnaie de Paris, he has taken his inspiration from the aesthetic codes that have guided the mint since its founding to design the collection of 15 coins that will honour the great kings, emperors and presidents of France over the next five years. “This was a challenge I couldn’t resist: to journey through 1,500 years of French history, compose a gallery of portraits of France’s fifteen most noteworthy kings, emperors and presidents, create a design that will act as a common thread linking a series of heads of state beginning with Clovis and ending with… François Mitterrand, envision the features of the ones whose faces are unknown to us, and faithfully depict those who are part of our collective memory. After first considering a rather elaborate and dramatic approach, I ultimately opted for a more sober, classic style, a bit like ancient coins, with a simple profile and, on the reverse, a symbol of the leader in question (a globe for Charlemagne, a baptistery for Clovis, and so on). For me, having spent so many hours as a child reading history books and creating my own illustrated chronicles, it is a distinct pleasure and honour to be entrusted with the important and poetic task of designing these ‘heads’ (in all the senses of the word) who, each in his own way and in his own turn, have changed the ‘face’ of this country.” Christian Lacroix

Europe price VAT included € 65.00
Export price without VAT* € 54.35
*Delivery out of the european Union.

Ausgabeprogramm Monaco 2011

Heute möchten wir Ihnen eine kurze Übersicht über das Ausgabeprogramm des europäischen Kleinstaates Monaco bieten. Von den drei Kleinstaaten der Euro-Zone (Monaco, Vatikan und San Marino) gibt das Land das geringste Kontigent an Münzen aus. 2 Euro Monaco “Hochzeit von Fürst Albert II. und Charlene Wittstock” Von der diesjährigen 2-Euro-Gedenkmünze Monacos, „Mariage du Prince Albert … Weiterlesen

Heute möchten wir Ihnen eine kurze Übersicht über das Ausgabeprogramm des europäischen Kleinstaates Monaco bieten. Von den drei Kleinstaaten der Euro-Zone (Monaco, Vatikan und San Marino) gibt das Land das geringste Kontigent an Münzen aus.

2 Euro Monaco “Hochzeit von Fürst Albert II. und Charlene Wittstock”

Von der diesjährigen 2-Euro-Gedenkmünze Monacos, „Mariage du Prince Albert avec Charlène Wittstock“, werden nur 147.877 Exemplare ausgegeben. Das ist nahe an der maximalen Auflage die das Land von der europäischen Kommission zugebilligt bekommen hatte. Aufgrund der hohen Nachfrage und der Mini-Auflage pendeln die Vorbestellungspreise für die Münze jetzt schon um die 200 Euro. Die Münze erscheint vorraussichtlich am 2. Juli 2011.

10 Euro Monaco “Albert & Charlene”

Von der Silbermünze werden nur 4.000 Exemplare ausgegeben. Sie besteht aus ganzen 25 g .900 Silber. Hier scheint sicht nicht so ein Hype wie um die 2-Euro-Münze entwickelt zu haben, was in einem vergleichsweise günstigen Preis resultiert. Die Ausgabe erfolgt am 4. Juli 2011.

10 Euro Monaco 2011

20 Euro Monaco “Albert & Charlene”

Von dieser Münze haben wir noch keine Abbildung. Vermütlich wird Sie das selbe Motiv wie die 2- und 10-Euro-Gedenkmünze tragen. Sie wird wie alle 20-Euro-Gedenkmünzen aus Monaco aus 6,45 g .900 Gold gefertigt, ein Ausgabedatum ist uns noch nicht bekannt.

Hohe Nachfrage nach 20-Euro-Goldmünze „Buche“

In ein paar Tagen erscheint die neue deutsche 20-Euro-Goldgedenkmünze, „Deutscher Wald – Buche“. Nach Medienberichten gibt es eine hohe Nachfrage nach den kleinen Goldmünzen und das obwohl der Preis noch nicht feststeht. Etwa 140.000 Vorbestellungen sollen bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland eingegangen sein. Die erste Münze der Serie, „Eiche“, wurde 2010 für … Weiterlesen

In ein paar Tagen erscheint die neue deutsche 20-Euro-Goldgedenkmünze, „Deutscher Wald – Buche“. Nach Medienberichten gibt es eine hohe Nachfrage nach den kleinen Goldmünzen und das obwohl der Preis noch nicht feststeht. Etwa 140.000 Vorbestellungen sollen bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland eingegangen sein.

20 Euro Buche Deutschland 2011 (Gold)

Die erste Münze der Serie, „Eiche“, wurde 2010 für 151 Euro ausgegeben und wird inzwischen für mehr als das doppelte des Ausgabepreises gehandelt. An dem gestiegenen Goldpreis liegt das aber nicht denn für die 3,89 Gramm pures Gold bezahlt man aktuell „nur“ 130 Euro. Bei „Eiche“ hat die extrem niedrige Auflage von nur 200.000 Münzen den Preis getrieben – die niedrigste Auflage bei einer offiziellen Goldmünze seit 9 Jahren. Auch von „Buche“ werden wieder nur 200.000 Exemplare geprägt – man kann also wohl von einer ähnlichen Wertentwicklung wie bei der Münze vom letzten Jahr ausgehen.

Der Ausgabepreis wird am Vortag des Ausgabedatums festgelegt. Dieser setzt sich aus dem Gold-Wert der Münze und einem Ausgabeaufschlag von 50 Euro zusammen (2010 betrug der Ausgabeaufschlag nur 25 Euro). Wäre die Ausgabe morgen müsste man somit einen Erstausgabepreis von 181 Euro bezahlen. Die aktuelle Preisprognose und den Gold-Wert finden Sie auch auf unserer Übersichtsseite.

Die zweite deutsche 20-Euro-Goldgedenkmünze erscheint am 23. Juni 2011.

Jacques Cartier in Silber und Gold

Frankreich bleibt sich auch dieses Jahr mit einer großen Zahl von Gedenkmünzen und winzigen Auflagen treu. Alle Münzen des Landes zu sammeln ist schlicht nicht möglich und man könnte mit ihnen sicherlich einen ganzen Blog füllen. Wir haben wieder über 50 verschiedene Münzen aus Frankreich gezählt die in diesem Jahr erschienen sind oder noch erscheinen … Weiterlesen

Frankreich bleibt sich auch dieses Jahr mit einer großen Zahl von Gedenkmünzen und winzigen Auflagen treu. Alle Münzen des Landes zu sammeln ist schlicht nicht möglich und man könnte mit ihnen sicherlich einen ganzen Blog füllen. Wir haben wieder über 50 verschiedene Münzen aus Frankreich gezählt die in diesem Jahr erschienen sind oder noch erscheinen sollen.

Die Gedenkmünze zu Ehren Jacques Cartier ist Teil des aktuellen EUROPA-Stern-Ausgabeprogramms das dieses Jahr das Leitthema „Die großen Entdecker“ trägt. Die Münze erscheint in fünf Stückelungen, darunter eine 1000 Euro Münze aus 10 Unzen purem Gold!

Jacques Cartier (* 31. Dezember 1491 in Rothéneuf bei Saint-Malo (Frankreich); † 1. September 1557) war ein französischer Entdecker und Seefahrer. Von König Franz I. erhielt Cartier den Oberbefehl über zwei Schiffe, die am 20. April 1534 St. Malo verließen, um Fischgründe bei Neufundland zu untersuchen. Er passierte die Nordküste von Neufundland, segelte durch die Belle-Isle-Straße und gelangte am 6. Juli in die Baie des Chaleurs. Hier kam es zum ersten Kontakt mit den Ureinwohnern Amerikas vom Algonkin-Volk der Mi’kmaq. Daraufhin fuhr er den ganzen Sankt-Lorenz-Golf hinauf und umsegelte fast ganz Neufundland. Diese neu entdeckten Gebiete nannte man Neufrankreich. 1535 untersuchte Cartier den Sankt-Lorenz-Strom und kam am 2. Oktober im stark befestigten Irokesen-Dorf Hochelaga an. Der Berg über dem Dorf wurde Mont Royal, königlicher Berg – jetzt Montréal – genannt. Die Mannschaft litt an Skorbut, was seinerzeit eine unbekannte Krankheit war und deren Ursache man nicht nachvollziehen konnte. Mit ihr kehrte er 1536 nach Europa zurück. 1540 erhielt Jean-François de la Rocque de Roberval die Erlaubnis, auf seine eigenen und des Königs Kosten eine Niederlassung in Kanada zu gründen, Cartier wurde zu diesem Zwecke mit drei Schiffen ausgesandt. In der Nähe des jetzigen Québec beim Dorf Stadacona baute er das Fort Charlesbourg, untersuchte den Strom und überwinterte erneut. Im Juni 1542 kehrte Cartier nach Europa zurück. 1544 erhielt Cartier den Auftrag, de Roberval und seine Leute nach Frankreich zurückzubringen. Nach seinem Tod führte Samuel de Champlain die Entdeckungen weiter. (Wikipedia.de)

Die Münze ist bereits in fünf verschiedenen Versionen erscheinen (jeweils Spiegelglanz/Proof):

10 Euro Frankreich „Jacques Cartier“

Material: .900 Silber
Durchmesser: 37 mm
Gewicht: 22,2 Gramm
Auflage: 30.000

50 Euro Frankreich „Jacques Cartier“

Material: .920 Gold
Durchmesser: 22 mm
Gewicht: 8,45 Gramm (1/4 oz)
Auflage: 3.000
Akt. Materialwert: Euro

200 Euro Frankreich „Jacques Cartier“

Material: .999 Gold
Durchmesser: 37 mm
Gewicht: 31,1 Gramm (1 oz)
Auflage: 500
Akt. Materialwert: Euro

500 Euro Frankreich „Jacques Cartier“

Material: .999 Gold
Durchmesser: 50 mm
Gewicht: 155,5 Gramm (5 oz)
Auflage: 99
Akt. Materialwert: Euro

1000 Euro Frankreich „Jacques Cartier“

Material: .999 Gold
Durchmesser: 65 mm
Gewicht: 311 Gramm (10 oz)
Auflage: 39
Akt. Materialwert: Euro

Preise vom Uhr.

Eine kleine Neuerung bei Münzen-News: Wir werden zukünftig regelmäßig eine kurze Übersicht über die aktuellen Ereignisse auf dem Münzen-Markt geben. Sollte uns etwas wichtiges entgangen sein dann hinterlassen Sie einfach einen Kommentar für uns und die anderen Leser. Nochmal Änderungen beim deutschen Silber-Zehner Die Höhenflug des Silberpreises (aktuell 97 Cent pro Gramm) hat die Bundesbank … Weiterlesen

Eine kleine Neuerung bei Münzen-News: Wir werden zukünftig regelmäßig eine kurze Übersicht über die aktuellen Ereignisse auf dem Münzen-Markt geben. Sollte uns etwas wichtiges entgangen sein dann hinterlassen Sie einfach einen Kommentar für uns und die anderen Leser.

Nochmal Änderungen beim deutschen Silber-Zehner

Die Höhenflug des Silberpreises (aktuell 97 Cent pro Gramm) hat die Bundesbank dazu gezwungen den Silberzehner zukünftig nur noch gebunden an den Edelmetallpreis herauszugeben. Dafür gibt es einen Kupfer-Nickel-Zehner in Stempelglanz weiterhin zum Nominalpreis. Hier weiterlesen…

Stärke des Goldpreises hält an

Die negativen Aussichten für die größte Volkswirtschaft der Welt, die USA, haben dem Goldpreis in den letzten Tagen nochmal kräftig Auftrieb gegeben. Viele zweifeln inzwischen daran dass der Staat sein ausuferndes Staatsdefizit in den Griff bekommen wird und flüchten in den sicheren Hafen namens „Gold“. Kürzlich wurde im US-Bundesstaat Utah sogar ein Gesetz verabschiedet das Gold und Silber als Zahlungsmittel legitimiert.

Aktueller Goldpreis: Euro
1 Unze (31,1 g) .9999 Gold – Stand : :00 Uhr

Wussten Sie dass Silber von allen Metallen…

… die weißeste Farbe hat?
… den höchsten optischen Reflexionsgrad besitzt?
… die beste Wärmeleitfähigkeit aufweist?
… am besten Elektrizität leitet?

Höherer Aufschlag auf deutsche Goldmünzen

Nicht nur der hohe Goldpreis wird die deutschen Goldmünzen dieses Jahr teurer machen – auch die Ausgabestelle verlangt einen höheren Aufschlag! Bisher war die Formel für den Ausgabepreis der Goldmünzen aus Deutschland einfach: Reiner Goldwert plus 25 Euro Aufschlag. Nun wird der Aufschlag aber von 25 Euro auf 50 Euro verdoppelt. Die diesjährigen deutschen Goldmünzen … Weiterlesen

Nicht nur der hohe Goldpreis wird die deutschen Goldmünzen dieses Jahr teurer machen – auch die Ausgabestelle verlangt einen höheren Aufschlag! Bisher war die Formel für den Ausgabepreis der Goldmünzen aus Deutschland einfach: Reiner Goldwert plus 25 Euro Aufschlag. Nun wird der Aufschlag aber von 25 Euro auf 50 Euro verdoppelt.

Die diesjährigen deutschen Goldmünzen 2011 „20 Euro Deutscher Wald – Buche“ und „100 Euro UNESCO Welterbe – Wartburg“ werden also wieder einmal deutlich teurer – wobei natürlich betont werden muss dass diese Münzen ganz klar für Sammler und nicht für Anleger gedacht sind. Über die Gründe für diese drastische Erhöhung des Aufschlags darf natürlich spekuliert werden, auf der Hand liegt natürlich dass allein die 320.000 100-Euro-Goldmünzen dem Staat zusätzlich 8 Millionen Euro einbringen werden.

Sollte der aktuelle Goldpreis bis Oktober stabil bleiben (womit nicht zu rechnen ist) würde der neue Goldeuro voraussichtlich etwa 535 Euro kosten.

Die Ausgabepreise der letzten Jahre:

2002 – Übergang zur Währungsunion – Einführung des Eur0: 193 Euro
2003 – UNESCO Welterbe – Quedlinburg: 190 Euro
2004 – UNESCO Welterbe – Bamberg: 191 Euro
2005 – FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Deutschland 2006: 222 Euro
2006- UNESCO Welterbe – Klassisches Weimar: 263 Euro
2007 – UNESCO Welterbe – Hansestadt Lübeck: 285 Euro
2008UNESCO Welterbe – Bergwerk Rammelsberg in Goslar: 339 Euro
2009 – UNESCO Welterbe – Dom und Liebfrauenkirche in Trier: 367 Euro
2010 – UNESCO Welterbe – Residenz und Hofgarten in Würzburg: 505 Euro

Australien: The Dreaming Series 2011

Australien hat den letzten Teil der dreijährigen „Discover Australia“-Serie herausgebracht. Die Motive der 2011er Ausgabe wurden wieder vom Künstler Darryl Bellotti gestaltet und sind dieses Jahr: Dingo Emu Großer weißer Hai (Great White Shark) Kookaburra Tasmanischer Teufel (Tasmanian Devil) Die Motive 2010 waren Wombat, Kragenechse (Frilled Neck Lizard), Koala, Schnabeltier (Platypus), and das Salzwasser-Krokodil (Saltwater … Weiterlesen

Australien hat den letzten Teil der dreijährigen „Discover Australia“-Serie herausgebracht. Die Motive der 2011er Ausgabe wurden wieder vom Künstler Darryl Bellotti gestaltet und sind dieses Jahr:

  • Dingo
  • Emu
  • Großer weißer Hai (Great White Shark)
  • Kookaburra
  • Tasmanischer Teufel (Tasmanian Devil)

Die Motive 2010 waren Wombat, Kragenechse (Frilled Neck Lizard), Koala, Schnabeltier (Platypus), and das Salzwasser-Krokodil (Saltwater Crocodile). In der ersten Ausgabe 2009 gab es den Brolgakranich (Brolga), Delfin (Dolphin), Schnabeligel (Echidna), Känguru (Kangaroo), and Mulgaschlange (King Brown Snake) zu bestaunen.

Die Australien-Münzen erscheinen in drei Materialen: Silber, Gold und Platin. Durch die Stückelungen der Platin- und Goldmünzen ergibt sich eine Anzahl von 30 unterschiedlichen Münzen!

The Dreaming Series – Silber (1 Dollar)

Die Münzen bestehen aus .999 Silber, haben einen Durchmesser von 40,60 mm und eine Höhe von 4,00 mm. Die fünf verschiedenen Designs sind einzeln oder als Komplett-Set erhältlich. Die Auflage beträgt maximal 10.000 Stück pro Design.

The Dreaming Series – Gold (50 Dollar)

Die Goldmünzen haben einen Reinheitsgrad von 99.99% (.9999 Gold) und werden in den Stückelungen 1/2 Unze, 1/10 Unze und 1/25 Unze ausgegeben. Die 1/2 Unze hat einen Durchmesser von 25,60 mm und eine Höhe von 2,40 mm. Die Auflage beträgt 1.000 Stück pro Design. Die 1/10 Unze hat einen Durchmesser von 16,60 mm und eine Dicke von 1,50. Die Auflage beträgt 25.000 Stück pro Design. Die kleinste Ausgabe mit 1/25 Unze hat einen Durchmesser von 14,60 mm, eine Höhe von 1,4 mm und eine Auflage von 25.000 Stück pro Design.

Auch hier gilt wieder: Die Münzen sind sowohl einzeln erhältlich als auch als 5er Set pro Stückelung.

The Dreaming Series – Platin (15/50 Dollar)

Die „Discover Australia – The Dreaming Series“ Platin-Münzen werden aus .9995 Platin hergestellt und kommen in zwei Stückelungen: 1/2 Unze und 1/10 Unze. Die 1/2 Unzen Ausgabe hat einen Durchmesser von 25,60 mm und eine Dicke von 2,30 mm. Die Auflage beträgt 1.000 Stück pro Design. Die 1/10 Unzen haben einen Durchmesser von 16,60 mm und einen Dicke von 1,32 mm, die Auflage ist auf 2.500 Stück pro Design begrenzt. Auch die Platin-Münzen sind einzeln und als 5er Set für jedes Gewicht erhältlich.

Ausgabeprogramm Österreich 2011

Das Ausgabeprogramm von Österreich für 2011 umfasst insgesamt 10 Münzen – 8 Silbermünzen und 2 Goldmünzen. Wir finden dass auch dieses Jahr wieder viele interessante Münzen dabei sind! 5 Euro Österreich „Pummerin 1711-2011“ Gewicht: 8 g Durchmesser: 28,5 mm Material: .800 Silber Auflagen: 350.000 Normalprägung / 50.000 Handgehoben Ausgabe: 19. Januar 2011 / 22. Dezember … Weiterlesen

Das Ausgabeprogramm von Österreich für 2011 umfasst insgesamt 10 Münzen – 8 Silbermünzen und 2 Goldmünzen. Wir finden dass auch dieses Jahr wieder viele interessante Münzen dabei sind!

5 Euro Österreich „Pummerin 1711-2011“

Gewicht: 8 g
Durchmesser: 28,5 mm
Material: .800 Silber
Auflagen: 350.000 Normalprägung / 50.000 Handgehoben
Ausgabe: 19. Januar 2011 / 22. Dezember 2010

Die Normalprägung wurde aufgrund des hohen Silberpreises gestrichen. Der Erstausgabepreis für die handgehobenen Münzen wurde von 9 Euro auf 12,50 Euro angehoben.

50 Euro Österreich „200 Jahre Joanneum in Graz“

Gewicht: 10 g
Durchmesser: 22 mm
Material: .986 Gold
Auflagen: 50.000 Polierte Platte (PP)
Ausgabe: 26. Januar 2011

20 Euro Österreich „Nikolaus Joseph von Jacquin“ EUROPASTERN

Gewicht: 18 g
Durchmesser: 34 mm
Material: .900 Silber
Auflagen: 50.000 Polierte Platte (PP)
Ausgabe: 23. Februar 2011

Diese Münze ist Teil des EUROPASTERN Programms 2011 – in Kürze werden wir einen Überblick darüber geben.

25 Euro Österreich „Robotik“

Gewicht: 9 g
Durchmesser: 34 mm
Material: .900 Silber / Niob-Kern
Auflagen: 65.000 Handgehoben
Ausgabe: 26. März 2011

Von den anderen Münzen gibt es bisher noch keine Abbildung. Sobald diese verfügbar sind werden wir noch einmal detailliert auf diese eingehen.

– 20 Euro Österreich „Rom an der Donau – Carnuntum“ (13. April 2011)
– 10 Euro Österreich Sagen und Legenden in Österreich – Der Lindwurm in Klagenfurt“ (4. Mai 2011)
– 20 Euro Österreich „Rom an der Donau – Aguntum“ (7. September 2011)
– 5 Euro Österreich „Land der Wälder“ (15. Juni 2011)
– 10 Euro Österreich „Sagen und Legenden in Österreich – Der liebe Augustin“ (12. Oktober 2011)
– 100 Euro Österreich „Die Kronen der Habsburger – Die Krone des Heiligen Wenzel“ (9. November 2011)

Hier noch einmal alle Münzen im offiziellen Überblick. Wie bei den deutschen Silbermünzen wird wohl auch in Österreich der Silberanteil einiger Münzen reduziert, allerdings ist noch nichts offiziell entschieden.

Paste your AdWords Remarketing code here