Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image
Gesetzesänderung wegen „Élysée-Vertrag“?

Deutschland und Frankreich feiern am 22. Januar 2013 das 50-jährige Jubiläum des Élysée-Vertrages. Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle unterzeichneten 1963 das historische Dokument, mit dem die deutsch-französische Zusammenarbeit begründet wurde. Nun geben die beiden Nationen zusammen die erste 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aus, an der nur zwei Länder beteiligt sind.  Letztes Jahr hatten wir schon … Weiterlesen

Deutschland und Frankreich feiern am 22. Januar 2013 das 50-jährige Jubiläum des Élysée-Vertrages. Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle unterzeichneten 1963 das historische Dokument, mit dem die deutsch-französische Zusammenarbeit begründet wurde. Nun geben die beiden Nationen zusammen die erste 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aus, an der nur zwei Länder beteiligt sind.  Letztes Jahr hatten wir schon davon berichtet, dass es eigentlich den Euro-Ländern nicht gestattet ist zwei 2-Euro-Gedenkmünzen im Jahr zu prägen, wenn eine davon nicht Teil einer Gemeinschaftsausgabe aller Euro-Länder ist oder die Ratspräsidentschaft der EU inne hat. Deutschland wollte allerdings 2013 nicht auf seine jährliche Bundeslandausgabe verzichten, und bat daraufhin die Europäische Zentralbank um eine Neuregelung. Nun ist es jedem EU-Staat gesetzlich gestattet zwei 2-Euro-Sondermünzen pro Jahr auszugeben.

 

Das Motiv mit den beiden Unterzeichnern, den jeweiligen Unterschriften und dem Ausgabeanlass entstand in der Zusammenarbeit zwischen der staatlichen Münze Berlin und der Monnaie de Paris. Die deutsche 2-Euro-Gedenkmünze unterscheidet sich von der französischen Ausgabe nur durch die Länderkennung, sowie das nationale Münzzeichen und erscheint wie gewohnt in allen 5 Prägestätten (A-J). Der offizielle Ausgabetermin ist am 22.Januar.

 

VERORDNUNG (EU) Nr. 651/2012 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES
vom 4. Juli 2012
über die Ausgabe von Euro-Münzen

(….)

Artikel 4

Ausgabe von Gedenkmünzen

(1) Jeder Mitgliedstaat, dessen Währung der Euro ist, darf pro Jahr zwei Gedenkmünzen ausgeben, außer wenn

a) Gedenkmünzen von allen Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist, gemeinsam ausgegeben werden oder

b) eine Gedenkmünze ausgegeben wird, wenn die Position des Staatsoberhaupts vorübergehend nicht oder nur vorläufig besetzt ist.

(2) Die gesamte Prägeauflage der in Umlauf gebrachten Gedenkmünzen je Ausgabe darf die höhere der beiden folgenden Obergrenzen nicht überschreiten:

a) 0,1 % der kumulierten Gesamtnettozahl der 2-Euro-Münzen, die von allen Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist, bis Anfang des der Ausgabe der Gedenkmünze vorausgegangenen Jahres in Umlauf gebracht worden sind; diese Obergrenze kann auf 2,0 % der kumulierten Gesamtnettozahl der 2-Euro-Münzen aller Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist, angehoben werden, wenn eines in seiner Bedeutung allgemein anerkannten, höchst symbolträchtigen Ereignisses gedacht wird; in diesem Fall darf der Ausgabemitgliedstaat in den vier Folgejahren keine weitere Gedenkmünze ausgeben, für die er die Obergrenze anhebt, und er muss die Gründe für die Anhebung der Obergrenze darlegen, oder

b) 5,0 % der kumulierten Gesamtnettozahl der 2-Euro-Münzen, die von dem betreffenden Mitgliedstaat bis Anfang des der Ausgabe der Gedenkmünze vorausgegangenen Jahres in Umlauf gebracht worden sind.

(3) Die Entscheidung darüber, ob Gedenkmünzen mit gemeinsamen Gestaltungsmerkmalen durch alle Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist, gemeinsam ausgegeben werden, wird vom Rat getroffen. Die Stimmrechte der Mitgliedstaaten, deren Währung nicht der Euro ist, werden für die Annahme eines diesbezüglichen Beschlusses ausgesetzt.

(….)

Artikel 7

Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

 

Motiv der 2-Euro-Gedenkmünze San Marinos

Schon lange ist es in aller Munde, dass San Marino ebenfalls zum 10-jährigen Jubiläum der Euro-Einführung eine Gedenkmünze herausgeben will. Spekulationen über das Motiv blieben dabei nicht aus: Ist es vielleicht das von einem Italiener entworfene, zweitplazierte Bienenmotiv aus dem Gestaltungswettbewerb? Ein Motiv zum 500. Todestag von Vespucci? Oder ist die Ausgabe vielleicht doch identisch … Weiterlesen

Schon lange ist es in aller Munde, dass San Marino ebenfalls zum 10-jährigen Jubiläum der Euro-Einführung eine Gedenkmünze herausgeben will. Spekulationen über das Motiv blieben dabei nicht aus: Ist es vielleicht das von einem Italiener entworfene, zweitplazierte Bienenmotiv aus dem Gestaltungswettbewerb? Ein Motiv zum 500. Todestag von Vespucci? Oder ist die Ausgabe vielleicht doch identisch mit der von Helmut Andexlinger gestalteten Gemeinschaftsausgabe?

Jetzt hat die Europäische Kommission das Rätsel gelüftet! Die für April angekündigte 2-Euro-Gedenkmünze erscheint im bereits bekannten Motiv der 17 EU-Länder, ist allerdings trotz aufgreifen des europäischen Themas kein Bestandteil der 3. Gemeinschaftsausgabe 2012! Die Auflagenhöhe von 130.000 Exemplaren soll sowohl im offiziellen Stempelglanz-Blister als auch im Kursmünzensatz in Polierter Platte zu erhalten sein.

Bild: Europäische Kommission

Malta: Die seltenste 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe?

Die Auflage der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe „10 Jahre Euro-Bargeld“ wurde laut dem offiziellen Journal der Europäischen Union auf 700.000 Exemplare festgesetzt. Angeblich hat die maltesische Zentralbank trotzdem entschieden nur 500.000 Exemplare zu prägen. Wenn es wirklich so kommt wäre die 2-Euro-Sondermünze aus Malta noch nach Luxemburg die seltenste der Gemeinschaftsausgabe 2012. Bild: Europäische Kommision

Die Auflage der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe „10 Jahre Euro-Bargeld“ wurde laut dem offiziellen Journal der Europäischen Union auf 700.000 Exemplare festgesetzt. Angeblich hat die maltesische Zentralbank trotzdem entschieden nur 500.000 Exemplare zu prägen. Wenn es wirklich so kommt wäre die 2-Euro-Sondermünze aus Malta noch nach Luxemburg die seltenste der Gemeinschaftsausgabe 2012.

Bild: Europäische Kommision

Gemeinschaftsausgabe „10 Jahre Euro-Bargeld“

Die neue 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aller Euro-Länder befindet sich im Landeanflug: schon ab Anfang Januar 2012 geben die ersten Länder die neue Sondermünze aus! Wir wollen deshalb noch einmal für Sie die Details der neuen gemeinschaftlichen Münz-Ausgabe zusammenfassen. Was macht die Ausgabe außergewöhnlich? Länderübergreifende Gedenkmünzen-Ausgaben sind nicht nur international eine Seltenheit. Nach “50. Jahrestag des Vertrags von … Weiterlesen

Die neue 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aller Euro-Länder befindet sich im Landeanflug: schon ab Anfang Januar 2012 geben die ersten Länder die neue Sondermünze aus! Wir wollen deshalb noch einmal für Sie die Details der neuen gemeinschaftlichen Münz-Ausgabe zusammenfassen.

Was macht die Ausgabe außergewöhnlich?

Länderübergreifende Gedenkmünzen-Ausgaben sind nicht nur international eine Seltenheit. Nach “50. Jahrestag des Vertrags von Rom” (2007) und “10 Jahre Wirtschafts und Währungs-Union (WWU)” (2009) ist es gerade einmal die dritte gemeinschaftliche Ausgabe der Euro-Länder.

Das Motiv wurde durch einen Gestaltungs-Wettbewerb bestimmt bei dem jeder Bürger aus einem Euro-Land einen oder mehrere Vorschläge einreichen konnte. 35.000 Menschen nahmen an der Abstimmung teil und verhalfen dem Gewinner-Motiv des Österreichers Helmut Andexlinger mit einem Drittel der Stimmen zu einem klaren Sieg.

Welche Staaten nehmen teil?

Alle 17 Euro-Staaten werden teilnehmen, also nicht nur die Gründer-Staaten deren Einwohner den Euro tatsächlich schon 10 Jahre im Geldbeutel haben. Die zwei Mini-Staaten Vatikan und San Marino haben eine Sonderstellung im Euro-Club und werden nicht teilnehmen, San Marino wird aber voraussichtlich im April eine eigene Münze zum Thema „10 Jahre Euro-Bargeld“ ausgeben.

Teilnehmen werden also: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern.

Wodurch unterscheiden sich die Münzen?

Grundsätzlich ist das Motiv identisch, nur der Schriftzug in der oberen Hälfte des Motivs weist auf das Ausgabeland hin. Eine Ausnahme bildet Luxemburg, das wieder ein Wechselbild einsetzt um die gesetzlichen Bestimmungen zu erfüllen (wir berichteten). Die Randumschrift ist jeweils landestypisch, hier eine Auflistung:

  • Belgien: BE
  • Deutschland: Bundesrepublik Deutschland
  • Estland: Eesti
  • Finnland: Suomi Finland
  • Frankreich: République Française
  • Griechenland: ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΔΗΜΟΚΡΑΤΙΑ
  • Irland: éire
  • Italien: Repubblica Italiana
  • Luxemburg: Lëtzebuerg
  • Malta: Malta
  • Niederlande: Nederland
  • Österreich: Republik Österreich
  • Portugal: Portugal
  • Slowakei: Slovensko
  • Slowenien: Slovenija
  • Spanien: España
  • Zypern: ΚΥΠΡΟΣ KIBRIS

Wie hoch ist die Auflage?

Die Gesamtauflage liegt wieder bei etwa 90 Millionen Stück. Die nationalen Auflagen sind wie üblich abhängig von der Bevölkerungszahl und fallen so von Land zu Land sehr unterschiedlich aus – entsprechend stark werden sich wieder die An- und Verkaufspreise der unterschiedlichen Länder unterscheiden. Zu den Münzen in Umlaufqualität wird es zum Teil noch nationale Sammler-Ausgaben in Polierte Platte oder anderen gehobenen Ausführungen für den Sammler-Markt geben. Die Auflagezahlen im Detail (ohne Gewähr):

  • Belgien: 5 Millionen (zusätzlich 6.000 PP und 7.000 im Blister)
  • Deutschland: 30 Millionen (A: 6,0 Millionen , D: 6,3 Millionen , F: 7,2 Millionen , G: 4,2 Millionen , J: 6,3 Millionen )
  • Estland: 2 Millionen
  • Finnland: 1,5 Millionen
  • Frankreich: 10 Millionen
  • Griechenland: 1 Million
  • Irland: 3 Millionen (5.000 PP)
  • Italien: 15 Millionen
  • Luxemburg: 525.000 (25.000 PP oder als CoinCard)
  • Malta: 670.000
  • Niederlande: 5,5 Millionen
  • Österreich: 6 Millionen (50.000 BU und 10.000 PP)
  • Portugal: 1 Million
  • Slowakei: 1 Million
  • Slowenien: 1 Million
  • Spanien: 8 Millionen
  • Zypern: 1 Million

Ab wann werden die Münzen ausgegeben?

Offizieller Start-Termin ist der 1. Januar 2012, aber wie auch bei den anderen Ausgaben dauert es eine Weile bis alle Euro-Staaten ihre Münzen ausgegeben haben. Den Anfang machen am 2. Januar: Österreich, Finnland, Griechenland, Italien und Deutschland, einen Tag später folgt Slowenien. Weitere Ausgabedaten wurden bisher noch nicht veröffentlicht, wir werden Sie natürlich auf dem laufenden halten.

Münzen in Sammlerqualität erhalten Sie jetzt noch kostengünstig beim Münzenversandhaus Reppa: 2 Euro „10 Jahre Euro-Bargeld“ kaufen.

2 Euro Luxemburg wieder mit Wechselbild

In Luxemburg ist bekanntermaßen gesetzlich verpflichtet auf jeder Münze das Portrait des Großherzog Henri von Luxemburg aufzuprägen. Das zwingt das kleine Land immer wieder zu kreativen Lösungen wenn es um Gemeinschaftsausgaben aller Euro-Länder geht – diese haben eigentlich eine einheitliche Motivseite. Wie auch schon bei den 2-Euro-Gemeinschaftsausgaben „Römische Verträge“ (2007) und „10 Jahre WWU“ (2009) … Weiterlesen

In Luxemburg ist bekanntermaßen gesetzlich verpflichtet auf jeder Münze das Portrait des Großherzog Henri von Luxemburg aufzuprägen. Das zwingt das kleine Land immer wieder zu kreativen Lösungen wenn es um Gemeinschaftsausgaben aller Euro-Länder geht – diese haben eigentlich eine einheitliche Motivseite.

Wie auch schon bei den 2-Euro-Gemeinschaftsausgaben „Römische Verträge“ (2007) und „10 Jahre WWU“ (2009) setzen die Münz-Designer auch bei der am 1. Januar 2012 erscheinenden Sonder-Münze „10 Jahre Euro“ auf einen Wechselbild-Effekt (ein sog. „Latentbild“). So sieht man in der Mitte der Münze je nach Blickwinkel entweder die Weltkugel mit dem Euro-Zeichen oder das Portrait Henris.

Im Vergleich zur Euromünze „10 Jahre WWU“ zeigt sich dass eine neue Präge-Technik eingesetzt wurde. Wir sind bereits gespannt wie der Wechsel-Effekt des Motivs tatsächlich aussieht.

 

Den Artikel zu den Gemeinschaftsausgaben 2007 und 2009 finden Sie übrigens hier.

Bild: Europäische Kommision

10 Jahre Euro: Motiv steht fest

Heute wurde das Motiv der 3. Gemeinschaftsausgabe der Euro-Länder, die 2-Euro-Gedenkmünze „10 Jahre Euro“, bekannt gegeben. Der Sieger-Entwurf erhielt 34% der Stimmen und stammt von Helmut Andexlinger, einem professioneller Designer bei der österreichischen Münzanstalt. Sein Motiv zeigt die Entwicklung der Gemeinschaftswährung in der letzten Dekade zum Global Player und seine Bedeutung im Alltag der Menschen. … Weiterlesen

Heute wurde das Motiv der 3. Gemeinschaftsausgabe der Euro-Länder, die 2-Euro-Gedenkmünze „10 Jahre Euro“, bekannt gegeben. Der Sieger-Entwurf erhielt 34% der Stimmen und stammt von Helmut Andexlinger, einem professioneller Designer bei der österreichischen Münzanstalt. Sein Motiv zeigt die Entwicklung der Gemeinschaftswährung in der letzten Dekade zum Global Player und seine Bedeutung im Alltag der Menschen.

Das Sieger-Design setzte sich in einer offenen Abstimmung durch an der sich 35.000 Bürger aus allen Euro-Ländern beteiligt haben. Diese konnten für eines von fünf Motiven stimmen die zuvor von einer Fachjury aus allen 800 Einsendungen ausgewählt wurden.

Wir gratulieren dem Künstler zu seinem gelungenen Entwurf und freuen uns bereits darauf nächstes Jahr eines von den etwa 90.000.000 Exemplaren der neuen Gemeinschaftsmünze in unserem Geldbeutel zu finden.

Offizielle Webseite

Groß-Ansicht des Sieger-Motivs

Gemeinschaftsausgabe 2012: Abstimmung gestartet

Um das Design der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe der 17 Euro-Länder im nächsten Jahr zu finden wurde (wie bereits berichtet) ein öffentlicher Wettbewerb ins Leben gerufen. Anlass der 3. gemeinschaftliche Gedenkprägung ist „10 Jahre Euro-Bargeld“, die Ausgabe ist für Anfang 2012 geplant. Nachdem nun vor kurzem die Frist für die Einsendung von Münz-Entwürfen abgeschlossen war, wurden von einer … Weiterlesen

Um das Design der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe der 17 Euro-Länder im nächsten Jahr zu finden wurde (wie bereits berichtet) ein öffentlicher Wettbewerb ins Leben gerufen. Anlass der 3. gemeinschaftliche Gedenkprägung ist „10 Jahre Euro-Bargeld“, die Ausgabe ist für Anfang 2012 geplant. Nachdem nun vor kurzem die Frist für die Einsendung von Münz-Entwürfen abgeschlossen war, wurden von einer Jury die fünf aussichtsreichsten Designs vorausgewählt.

Seit gestern läuft nun die Abstimmung an der jeder Bürger der EU-Länder mit der Gemeinschaftswährung teilnehmen darf. Der siegreiche Entwurf wird etwa 90 Millionen Münzen in allen Euro-Staaten zieren.

Die offizielle Seite zur Abstimmung und alle Teilnahmebedingungen finden Sie hier. Unter den Teilnehmern die auf das siegreiche Design getippt haben wird ein hochwertiges Set von Euro-Sammelmünzen verlost. Nicht vergessen: Nach Eingabe einiger grundlegender Daten erhalten Sie eine E-Mail in der Sie ihre Daten bestätigen müssen – sonst ist Ihre Stimme ungültig.

Die Abstimmung läuft noch bis zum 24. Juni, am 30. Juni 2011 soll dann der Sieger bekannt gegeben werden. Wir wollen jetzt schon wissen: Welcher Entwurf ist ihr Favorit? Warum finden Sie dass gerade dieses Motiv das Thema der Münze, „10 Jahre Euro-Bargeld“, besonders gut wiederspiegelt?

Sorry, there are no polls available at the moment.

Zur offiziellen Abstimmung

Motiv der Gemeinschaftsausgabe 2012 gesucht

Europa sucht das das Motiv für die dritte 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe die Anfang 2012 erscheinen wird. Das Thema der ersten Gemeinschafts-Münze war „50. Jahrestag des Vertrags von Rom“, das der zweiten „10 Jahre Wirtschafts und Währungs-Union (WWU)“. 2012 wird nun die physische Einführung der Gemeinschafts-Währung mit der Ausgabe 10 Jahre Euro-Bargeld gefeiert. Dabei darf erstmals jeder der … Weiterlesen

Europa sucht das das Motiv für die dritte 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe die Anfang 2012 erscheinen wird. Das Thema der ersten Gemeinschafts-Münze war „50. Jahrestag des Vertrags von Rom“, das der zweiten „10 Jahre Wirtschafts und Währungs-Union (WWU)“. 2012 wird nun die physische Einführung der Gemeinschafts-Währung mit der Ausgabe 10 Jahre Euro-Bargeld gefeiert.

Dabei darf erstmals jeder der möchte an der Motivfindung teilnehmen und seinen Vorschlag in digitaler Form noch bis zum 20. Mai einreichen. Die einzige Beschränkung: Das eigene Land muss den Euro eingeführt haben und man muss mindestens 12 Jahre alt sein. Eine professionelle Jury sucht dann unter allen Einsendungen die fünf vielversprechensten heraus über die dann wie über die letzten Motive der Gemeinschaftsausgaben auch online abgestimmt wird (vom 6. bis zum 24. Juni 2011).

Am 30. Juni soll dann schließlich der Gewinner der Abstimmung bekannt gegeben werden. Der Rest des Jahres wird dann genutzt um aus dem Entwurf eine Schablone für die Fertigung der 17. Länderausgaben zu fertigen. Der Entwurf des glücklichen Gewinners kursiert dann also in millionenfacher Ausführung innerhalb der Euro-Zone! Wir sind natürlich auch schon gespannt welches interessante Motiv das Rennen machen wird.

Detaillierte Teilnahmebedingungen, die Vorlage und weitere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Webseite.

Über 330 Millionen Menschen in 17 EU-Ländern verwenden heute den Euro. Eine Einheitswährung erleichtert vieles, etwa den Preisvergleich zwischen Ländern, aber auch Reisen und Handel (Wechselgebühren und Wechselkursschwankungen sind nun Vergangenheit). Darüber hinaus erfordert sie eine umso vernünftigere Wirtschafts- und Finanzpolitik.

Euromünzen, die für den Umlauf vorgesehen sind, werden eine Seite aufweisen, die in allen Ländern gleich ist, sowie eine Seite, die beispielsweise historische Persönlichkeiten, Symbole oder derzeit regierende Monarchen darstellt. Einzelne Mitgliedstaaten werden möglicherweise auch Gedenkmünzen mit einem speziellen Design in Umlauf bringen, um an Ereignisse zu erinnern, die von großer nationaler oder europäischer Bedeutung sind. Zum nunmehr dritten Mal haben sich alle Mitgliedstaaten des Euro-Raums darauf geeinigt, gemeinsam eine Euro-Münze mit demselben Design auf der nationalen Seite zu prägen. Die erste Gedenkmünze dieser Art wurde 2007 in Umlauf gebracht, um den 50. Jahrestag des Vertrags von Rom zu feiern. Mit der zweiten Ausgabe der Gedenkmünze wurde 2009 das zehnjährige Bestehen der Wirtschafts- und Währungsunion sowie die Schaffung des Euros als virtuelle Einheit gefeiert – drei Jahre vor seiner Einführung in physischer Form.

Euro-Gedenkmünzen sind immer 2 Euro wert und für den Umlauf in der gesamten Eurozone vorgesehen. Münzensammler zeigen meist reges Interesse an diesen Münzen.

Weitere Informationen zu Euro-Münzen, einschließlich Gedenkmünzen – gemeinsamen oder nationalen – erhalten Sie unter: http://ec.europa.eu/economy_finance/euro/cash/coins/index_en.htm

Paste your AdWords Remarketing code here