Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image
Wir treiben’s bunt – die Reppa Münzenbörse 2015 ist da!

Das Münzenversandhaus Reppa wird 45 – und darum treiben wir’s jetzt bunt! Mit sensationellen Geburtstags-Rabatten auf 50 farbenfrohen Seiten – wir haben nämlich wieder ordentlich den Rotstift geschwungen – feiern wir mit Ihnen zusammen die letzten 45 Jahre voller Freude an unserem gemeinsamen Hobby: dem Münzensammeln! Noch bis zum 31. Oktober 2015 oder solange der … Weiterlesen

boerse152

Das Münzenversandhaus Reppa wird 45 – und darum treiben wir’s jetzt bunt! Mit sensationellen Geburtstags-Rabatten auf 50 farbenfrohen Seiten – wir haben nämlich wieder ordentlich den Rotstift geschwungen – feiern wir mit Ihnen zusammen die letzten 45 Jahre voller Freude an unserem gemeinsamen Hobby: dem Münzensammeln!

Noch bis zum 31. Oktober 2015 oder solange der Vorrat reicht können Sie sich Ihr kunterbuntes Münz-Paket zum kleinen Preis schnüren. Und die Auswahl ist riesig: egal ob aktuelle Euro-Neuheiten, exklusive Sammler-Raritäten aus aller Welt oder kostbare Gold- und Silberunzen – unsere Geburtstagsbörse erfüllt Ihnen Ihre Sammlerwünsche!

Wo wir gerade bei Wünschen sind: zu unserem 45. Geburtstag haben wir die Geschenke-Tradition kurzerhand auf den Kopf gestellt! Um Sie für Ihre jahrelange Treue zu belohnen, schenken wir Ihnen etwas! Finden Sie am besten gleich heraus, welche Überraschung wir für Sie ausgesucht haben – einfach das Feld auf der Katalog-Titelseite oder direkt im Onlineshop freirubbeln!

Stöbern Sie jetzt online in unserer Geburtstagsbörse unter www.reppa.de/Münzenbörse und feiern Sie mit uns 45 Jahre voller Sammelleidenschaft und Begeisterung für die kleinen großen Meisterwerke der Prägekunst!

10 Euro Grimms Märchen

  Im kommenden Jahr 2014 erscheint die dritte Ausgabe der deutschen 10-Euro-Märchenserie. Die Münze gilt der Geschichte von „Hänsel und Gretel“. Es ist eine der bekanntesten Erzählungen der Gebrüder Grimm und handelt von den zwei Kindern eines armen Holzfällers, die von den eigenen Eltern im Wald ausgesetzt werden und in die Hände der bösen Hexe … Weiterlesen

 

Im kommenden Jahr 2014 erscheint die dritte Ausgabe der deutschen 10-Euro-Märchenserie. Die Münze gilt der Geschichte von „Hänsel und Gretel“. Es ist eine der bekanntesten Erzählungen der Gebrüder Grimm und handelt von den zwei Kindern eines armen Holzfällers, die von den eigenen Eltern im Wald ausgesetzt werden und in die Hände der bösen Hexe geraten.

Das Münzmotiv wurde von der Berliner Medailleurin Marianne Dietz entworfen. Durch einen herabgefallenen und angebissenen Lebkuchenziegel wird das Hexenhaus angedeutet. Im Vordergrund steht die Schlüsselszene des Märchens als die Hexe die Kinder anspricht. Die Randschrift der Münze richtet sich an der Urfassung des Märchens von 1812: „KNUPER; KNUPER, KNEISCHEN…“. Am 06. Februar 2014 soll der Erstausgabetag der Münze sein. Die Serie soll vorläufig insgesamt sechs Motive umfassen und wird in den kommenden Jahren um folgende Themen ergänzt: Dornröschen (2015), Rotkäppchen (2016) und die Bremer Stadtmusikanten (2017).

10 Euro BRD 2014 Haensel und Gretel

Deutsche 10-Euro-Gedenkmünzen 2013

Gespannt warten wir schon alle auf die neuen 10-Euro-Münzen der BRD. Welche Münzen wann den Sammlermarkt bereichern, zeigen wir hier in einem kurzen Überblick: 10 Euro Deutschland “Grimms Märchen – Schneewittchen” 2013 Angekündigt ist die zweite Ausgabe zum Thema „Grimms Märchen“ für den 21. März 2013. Im Jahre 1812 wurde das Märchen zum ersten Mal … Weiterlesen

Gespannt warten wir schon alle auf die neuen 10-Euro-Münzen der BRD. Welche Münzen wann den Sammlermarkt bereichern, zeigen wir hier in einem kurzen Überblick:

10 Euro Deutschland “Grimms Märchen – Schneewittchen” 2013

Angekündigt ist die zweite Ausgabe zum Thema „Grimms Märchen“ für den 21. März 2013. Im Jahre 1812 wurde das Märchen zum ersten Mal in den „Kinder- und Hausmärchen“  der Gebrüder Grimm unter dem Namen „Sneewittchen“ (Schneeweißchen) veröffentlicht. Der Zeichentrickfilm „Schneewittchen und die Sieben Zwerge“ der Walt Disney Studios erschien 125 Jahre später und zählt unter den zahlreichen Verfilmungen wohl zu den bekanntesten. Auf dem glatten Münzrand ist „SPIEGLEIN, SPIEGLEIN AN DER WAND…“ zu lesen.

10 Euro BRD Schneewittchen 2013

Der Entwurf gestaltet das Hauptthema des Märchens, den Schönheitswettbewerb und den Neid der Königin auf die Prinzessin, ohne dabei in Klischees zu verfallen, und lässt auch Spielraum für eigene Interpretationen. Durch Verwendung der populären Elemente Spiegel, Apfel, Zwerge ist das Märchen eindeutig zu identifizieren. Die künstlerische Gestaltung ist klar in der Komposition der einzelnen Bildelemente und überzeugt durch differenzierte plastische Ausarbeitung des Reliefs. Die Korrespondenz zwischen Bild- und Wertseite ist durch den im Adler wiederkehrenden Umriss des Spiegelrahmens gegeben. Insgesamt ist der Entwurf frisch und unkonventionell und hat die Jury in seiner Gesamtheit am meisten überzeugt.

10 Euro Deutschland “150 Jahre Rotes Kreuz” 2013

Die zweite 10-Euro-Ausgabe Deutschlands erscheint am 11. April 2013 und ist dem „Roten Kreuz“ gewidmet. Die Organisation ist die älteste, die – unabhänig von staatlichen Institutionen und auf Freiwilligkeit basierend – den Schutz des Lebens und die Verminderung des Leids von Menschen als Ziel hat. Nochmals durch die Randinschrift „AUS LIEBE ZUM MENSCHEN“ deutlich gemacht.

10 Euro BRD Rotes Kreuz 2013

Die Arbeit spiegelt die Vielfalt der Aufgaben des Roten Kreuzes als Nationale Hilfsgesellschaft und Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege sehr gut wider – und zwar national wie international. Sie nennt die weltweit anerkannten Grundsätze der Rotkreuzbewegung und regt damit zum Nachdenken über Grundwerte des menschlichen Zusammenlebens an. Die figürliche Darstellung zeigt beispielhaft Aktionsfelder des Roten Kreuzes, vom Rettungsdienst bis zum sozialen Engagement. Das Kreuz in der Mitte der Münze steht symbolhaft für Menschlichkeit. Die Anordnung auf beiden Seiten der Münze ist ansprechend, Bildseite und Wertseite harmonieren sehr gut. Die Kreuzform schimmert auf beiden Seiten durch. So entspricht die Arbeit den Anforderungen der Ausschreibung in voller Hinsicht.

10 Euro Deutschland “200. Geburtstag Richard Wagner” 2013

Am 22. Mai 1813 wurde Wilhelm Richard Wagner, ein deutscher Komponist, Dichter und Schriftsteller geboren. Zu Ehren seines 200. Jahrestag wird am 22. Mai 2013 eine Gedenkmünze ausgegeben. Zu seinen bekanntesten Dichtungen und Kompositionen zählen die Tetralogie „Der Ring der Nibelungen“ und  „Der Fliegende Holländer“. Die Randinschrift lautet „WANDEL UND WECHSEL LIEBT, WER LEBT.“ ein Zitat, das Richard Wagner  im ersten Akt des „Rheingoldes“ sagen lässt.

10 Euro BRD Richard Wagner 2013

 In der Gegenüberstellung von Bild- und Wertseite besticht die große Übereinkunft einer kompositionellen Einheit. Eine auf beiden Seiten gewählte Schriftanordnung im Kreisschluss erlaubt eine deutliche Fassung der zentral angeordneten Bildelemente. Der gewählte Schrifttyp ist zeitlos und klar und in seinem Verhältnis zu den Bildformen spannungsvoll gewählt. Einer ausdrucksstarken, fein differenzierten Profilansicht steht auf der Wertseite eine würdige zeitgemäße Formulierung des Adlers gegenüber.

10 Euro Deutschland “200. Geburtstag Georg Büchner” 2013

Am 10.Oktober 2013 wird dem früh verstorbenen Revolutionär Georg Büchner eine 10-Euro-Gedenkmünze gewidmet. Der hessische Schriftsteller, Mediziner und Naturwissenschaftler gilt als einer der bedeutendsten Literaten des Vormärz und ist Namensträger der höchsten literarischen Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland. Seit 1923 wird vom Volksstaat Hessen der Georg-Büchner-Preis an Künstler aus Büchners Heimat verliehen, erst seit 1951 gilt er als allgemeiner Literarturpreis.

10 Euro BRD Georg Buechner 2013

Das Brustbild des Dramatikers in „altdeutscher Tracht“ drückt seine freiheitliche revolutionäre Gesinnung aus; auch die hervorragende Durchbildung der Gesichtszüge charakterisiert ihn als kritischen Zeitgenossen. Die innere Umschrift zitiert das Motto des „Hessischen Landboten“ – es ist von einem französischen politischen Pamphlet übernommen und veranschaulicht damit die europäische Dimension seiner Freiheitsideen. Die klassische Portraitauffassung und der konventionelle Charakter der Wertseite erzeugen aber auch eine positiv zu wertende inhaltliche Spannung zur revolutionären Sprengkraft von Georg Büchners Ideen.

10 Euro Deutschland “125 Jahre Strahlen elektrischer Kraft – Heinrich Hertz”

Heinrich Hertz gilt als einer der bedeutendsten Physiker des 19. Jahrhunderts. Er wies nach, dass sich die elektromagnetischen Wellen auf die gleiche Art und mit gleicher Geschwindigkeit wie Lichtwellen ausbreiten. Am 21. Dezember 2013 wird ihm zu Ehren eine 10-Euro-Gedenkmünze ausgegeben. Die Randinschrift der Münze lautet „LICHT IST EINE ELEKTRISCHE ERSCHEINUNG“.

Auf der Bildseite wird an einer Kugelfunkenstrecke (Hertzscher Dipol) die Entdeckung der Strahlen elektrischer Kraft vorgestellt. Die Feldlinien des Hertzschen Dipols sind das zentrale Element der von Hertz im Experiment nachgewiesenen Wellenausbreitung. Ergänzend wird die nach Hertz benannte Einheit der Frequenz (Hz) sowie die Signatur des Forschers in gelungener Weise integriert. Die Wertseite greift die Linienstruktur der Bildseite gekonnt auf und zeichnet einen filigranen Adler. Sterne und Beschriftungselemente runden den symmetrisch angelegten Entwurf harmonisch ab.

 

Quelle: Bundesministerium der Finanzen

2 Euro Deutschland 2013: Baden-Württemberg

Ab dem 1. Februar wird die neue 2-Euro-Gedenkmünze aus der Bundesländerserie „Baden Württemberg – Kloster Maulbronn“ ausgegeben. Schon im Dezember 2010 entschied sich eine achtköpfige Jury für den Entwurf von Eugen Ruhl aus Pforzheim. Die Münze zeigt die prägenden Merkmale des Kloster Maulbronn in Baden-Württemberg. Seit Dezember 1993 gilt es als Weltkulturerbe der UNESCO und … Weiterlesen

Ab dem 1. Februar wird die neue 2-Euro-Gedenkmünze aus der Bundesländerserie „Baden Württemberg – Kloster Maulbronn“ ausgegeben. Schon im Dezember 2010 entschied sich eine achtköpfige Jury für den Entwurf von Eugen Ruhl aus Pforzheim. Die Münze zeigt die prägenden Merkmale des Kloster Maulbronn in Baden-Württemberg. Seit Dezember 1993 gilt es als Weltkulturerbe der UNESCO und zählt noch heute zu den am besten erhaltenen Klosteranlagen nördlich der Alpen.

2 Euro BRD Kloster Maulbronn 20132_Euro_Malta_Mehrheitswahlrecht

Auf der Motivseite ist ein Teil der Westfassade des Klosters abgebildet, sowie der dreischalige Brunnen aus dem Gebäudeinneren. Der gezeigte Gebäudeteil stammt aus dem Jahre 1220 und ist somit der älteste. Die Vorhalle der Klosterkirche wird als „Paradies“ bezeichnet und markiert die Übergangszeit von der Romanik  zur Gotik.

Die Auflage liegt bei ca. 47.000 Stück in Stempelglanz und ca. 55.000 in Spiegelglanz.

Kloster Maulbronn

Gesetzesänderung wegen „Élysée-Vertrag“?

Deutschland und Frankreich feiern am 22. Januar 2013 das 50-jährige Jubiläum des Élysée-Vertrages. Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle unterzeichneten 1963 das historische Dokument, mit dem die deutsch-französische Zusammenarbeit begründet wurde. Nun geben die beiden Nationen zusammen die erste 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aus, an der nur zwei Länder beteiligt sind.  Letztes Jahr hatten wir schon … Weiterlesen

Deutschland und Frankreich feiern am 22. Januar 2013 das 50-jährige Jubiläum des Élysée-Vertrages. Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle unterzeichneten 1963 das historische Dokument, mit dem die deutsch-französische Zusammenarbeit begründet wurde. Nun geben die beiden Nationen zusammen die erste 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aus, an der nur zwei Länder beteiligt sind.  Letztes Jahr hatten wir schon davon berichtet, dass es eigentlich den Euro-Ländern nicht gestattet ist zwei 2-Euro-Gedenkmünzen im Jahr zu prägen, wenn eine davon nicht Teil einer Gemeinschaftsausgabe aller Euro-Länder ist oder die Ratspräsidentschaft der EU inne hat. Deutschland wollte allerdings 2013 nicht auf seine jährliche Bundeslandausgabe verzichten, und bat daraufhin die Europäische Zentralbank um eine Neuregelung. Nun ist es jedem EU-Staat gesetzlich gestattet zwei 2-Euro-Sondermünzen pro Jahr auszugeben.

 

Das Motiv mit den beiden Unterzeichnern, den jeweiligen Unterschriften und dem Ausgabeanlass entstand in der Zusammenarbeit zwischen der staatlichen Münze Berlin und der Monnaie de Paris. Die deutsche 2-Euro-Gedenkmünze unterscheidet sich von der französischen Ausgabe nur durch die Länderkennung, sowie das nationale Münzzeichen und erscheint wie gewohnt in allen 5 Prägestätten (A-J). Der offizielle Ausgabetermin ist am 22.Januar.

 

VERORDNUNG (EU) Nr. 651/2012 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES
vom 4. Juli 2012
über die Ausgabe von Euro-Münzen

(….)

Artikel 4

Ausgabe von Gedenkmünzen

(1) Jeder Mitgliedstaat, dessen Währung der Euro ist, darf pro Jahr zwei Gedenkmünzen ausgeben, außer wenn

a) Gedenkmünzen von allen Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist, gemeinsam ausgegeben werden oder

b) eine Gedenkmünze ausgegeben wird, wenn die Position des Staatsoberhaupts vorübergehend nicht oder nur vorläufig besetzt ist.

(2) Die gesamte Prägeauflage der in Umlauf gebrachten Gedenkmünzen je Ausgabe darf die höhere der beiden folgenden Obergrenzen nicht überschreiten:

a) 0,1 % der kumulierten Gesamtnettozahl der 2-Euro-Münzen, die von allen Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist, bis Anfang des der Ausgabe der Gedenkmünze vorausgegangenen Jahres in Umlauf gebracht worden sind; diese Obergrenze kann auf 2,0 % der kumulierten Gesamtnettozahl der 2-Euro-Münzen aller Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist, angehoben werden, wenn eines in seiner Bedeutung allgemein anerkannten, höchst symbolträchtigen Ereignisses gedacht wird; in diesem Fall darf der Ausgabemitgliedstaat in den vier Folgejahren keine weitere Gedenkmünze ausgeben, für die er die Obergrenze anhebt, und er muss die Gründe für die Anhebung der Obergrenze darlegen, oder

b) 5,0 % der kumulierten Gesamtnettozahl der 2-Euro-Münzen, die von dem betreffenden Mitgliedstaat bis Anfang des der Ausgabe der Gedenkmünze vorausgegangenen Jahres in Umlauf gebracht worden sind.

(3) Die Entscheidung darüber, ob Gedenkmünzen mit gemeinsamen Gestaltungsmerkmalen durch alle Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist, gemeinsam ausgegeben werden, wird vom Rat getroffen. Die Stimmrechte der Mitgliedstaaten, deren Währung nicht der Euro ist, werden für die Annahme eines diesbezüglichen Beschlusses ausgesetzt.

(….)

Artikel 7

Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

 

10 Euro BRD „100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek“

Schon im Oktober letzten Jahres haben wir von dem Sieger-Motiv „100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek“ von Medailleur Victor Husser berichtet. Ausgegeben wird die 14 Gramm schwere 10-Euro-Münze am 13. September in einer Kupfer-Nickel-Legierung, mit einer Auflage von 2.000.000 Exemplaren in Stempelglanz. Am 3. Oktober 1912 wurde in Leipzig die erste Deutsche Bücherei von dem Börsenverein der … Weiterlesen

Schon im Oktober letzten Jahres haben wir von dem Sieger-Motiv „100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek“ von Medailleur Victor Husser berichtet. Ausgegeben wird die 14 Gramm schwere 10-Euro-Münze am 13. September in einer Kupfer-Nickel-Legierung, mit einer Auflage von 2.000.000 Exemplaren in Stempelglanz.

Am 3. Oktober 1912 wurde in Leipzig die erste Deutsche Bücherei von dem Börsenverein der Deutschen Buchhändler, mit Unterstützung des Königreichs Sachsen, gegründet. „Es verwundert eigentlich, dass es im »Land der Dichter und Denker« eine Nationalbibliothek erst seit 100 Jahren gibt“, schreibt das Deutsche Münzen Magazin (November/Dezember 2011).

Aufgabe der Bibliothek ist es, alle deutschen und deutschsprachigen Publikationen ab dem Jahre 1913 zu sammeln, dauerhaft zu archivieren, bibliografisch zu verzeichnen und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. 1970 wurde auch ein Musikarchiv mit allen in Deutschland erschienenen Tonträgern und Noten ein Teil der Deutschen Nationalbibliothek.

 

Bibliotheken sind allein das sichere und bleibende Gedächtnis des menschlichen Geschlechts.

Arthur Schopenhauer

Goldeuro „Fichte“ ist auf dem Weg

Am 23. Juni 2011 berichteten wir über die Erscheinung der 20-Euro-Goldmünze “Buche”. Nun kommt bald ein weiterer Nachfolger der beliebten Goldmünzen-Serie „Deutscher Wald“ auf den Markt. Zum ersten Mal handelt es sich bei dem Motiv nicht um „Blatt-Gold“ sondern um den Zweig eines Nadelbaumes. Schon jetzt kann sich die Münze aufgrund ihrer erfolgreichen Vorgänger an … Weiterlesen

Am 23. Juni 2011 berichteten wir über die Erscheinung der 20-Euro-Goldmünze “Buche. Nun kommt bald ein weiterer Nachfolger der beliebten Goldmünzen-Serie „Deutscher Wald“ auf den Markt. Zum ersten Mal handelt es sich bei dem Motiv nicht um „Blatt-Gold“ sondern um den Zweig eines Nadelbaumes. Schon jetzt kann sich die Münze aufgrund ihrer erfolgreichen Vorgänger an einer enormen Nachfrage erfreuen, obwohl der Ausgabetermin erst auf den 25. Juni 2012 datiert ist. Der Grund: Wie auch die vorherigen zwei Ausgaben wird die „Fichte“-Münze von allen fünf Münzstätten zu gleichen Teilen geprägt und ist auf eine Auflage von 40.000 pro Prägezeichen begrenzt.

 

Wer sicher gehen möchte, seine 20-Euro-Goldmünze „Deutscher Wald ─ Fichte“  zu erhalten, kann sich  z.B. hier sein Exemplar vorreservieren.

 

EU will zwei 2-Euro-Sondermünzen pro Jahr erlauben

Wie wir berichteten plant Deutschland gemeinsam mit Frankreich bereits 2013 eine zweite 2-Euro-Sondermünze anlässlich der 50-jährigen Unterzeichnung des Elysée-Vertrags auszugeben. Laut Bundesfinanzminsterium soll deswegen aber die Bundesländerserie nicht ausgesetzt werden – die nächste Ausgabe „Baden-Württemberg – Kloster Maulbronn“ wird also pünktlich anfang des nächsten Jahres in unseren Geldbeuteln liegen. Das stellt das Bundesfinanzministerium nun vor … Weiterlesen

Wie wir berichteten plant Deutschland gemeinsam mit Frankreich bereits 2013 eine zweite 2-Euro-Sondermünze anlässlich der 50-jährigen Unterzeichnung des Elysée-Vertrags auszugeben. Laut Bundesfinanzminsterium soll deswegen aber die Bundesländerserie nicht ausgesetzt werden – die nächste Ausgabe „Baden-Württemberg – Kloster Maulbronn“ wird also pünktlich anfang des nächsten Jahres in unseren Geldbeuteln liegen. Das stellt das Bundesfinanzministerium nun vor ein Problem: bisher ist es den Euro-Ländern allerdings gesetzlich nicht erlaubt mehr als eine 2-Euro-Münze pro Jahr (abseits der Gemeinschaftsausgaben) zu prägen.

Jeder teilnehmende Mitgliedstaat darf pro Jahr nur eine für den Umlauf bestimmte Euro-Gedenkmünze [anm.: diese muss ein Nominal 2 Euro haben] ausgeben.

Aus einem Protokoll des EU-Parlaments kann man nun entnehmen dass an einer Änderung dieses Gesetzes gearbeitet wird. Es soll jedem Mitgliedsstaat erlaubt werden pro Halbjahr statt pro Jahr eine Euro-Gedenkmünze in den Umlauf zu bringen. Wie sich das auf die Auflagezahlen auswirken wird steht noch in den Sternen.

Jeder teilnehmende Mitgliedstaat darf alle sechs Monate nur eine für den Umlauf bestimmte Euro-Gedenkmünze ausgeben.

Wir sind natürlich schon gespannt wann das Thema offziell gemacht wird und werden Sie weiterhin informieren.

 

Motiv der 10-Euro-Münze „Gerhart Hauptmann“

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung hat nun auch das letzte noch ausstehende Münz-Motiv zur letzten 10-Euro-Münze dieses Jahres, „150. Geburtstag Gerhart Hauptmann“ veröffentlicht. Bereits am 10. November 2011 entschied sich die siebenköpfige Jury für das Design des Berliner Münzgestalters und Produktdesigners Jordi Truxa. Es ist nach „50 Jahre Deutsches Fernsehen“ (2002), „250. Geburtstag von … Weiterlesen

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung hat nun auch das letzte noch ausstehende Münz-Motiv zur letzten 10-Euro-Münze dieses Jahres, „150. Geburtstag Gerhart Hauptmann“ veröffentlicht. Bereits am 10. November 2011 entschied sich die siebenköpfige Jury für das Design des Berliner Münzgestalters und Produktdesigners Jordi Truxa. Es ist nach „50 Jahre Deutsches Fernsehen“ (2002), „250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart“ (2006) und „125. Jahre Automobil“ (2011) bereits sein vierter Entwurf für eine deutsche 10-Euro-Münze der siegreich aus einem Münzwettbewerb hervorgegangen ist.

Die Münze zu Ehren des deutschen Dramatikers und Schriftstellers Hauptmann (1862 – 1946) erscheint am 8. November 2012. Als Randumschrift wurde der letzte Satz des III. Akts von Hauptmanns „Webern“ gewählt: *A jeder Mensch hat halt ’ne Sehnsucht *

Die vier Finalisten, jeweils mit dem Kommentar der Jury:

1. Preis: Jordi Truxa (Berlin)


Der Entwurf zeigt in der rechten Bildhälfte Gerhart Hauptmann im Profil in grafisch reduzierter Form in Anlehnung an die Lithographie von Karl Bauer (1903). Er überzeugt durch die Zutat eines großen Papierbogens und einer Schreibfeder, die die produktive Tätigkeit des Dichters symbolisieren. Die Zutat mindert nicht die Kraft der Portraitdarstellung; der Kontrast von leerer und durchgestalteter Fläche verleiht dem Entwurf einen eigenen Spannungsreiz. Die Schrift als Randschrift ist deutlich lesbar, beschränkt sich dabei mit einer gewissen Zierlichkeit auf die rechte Münzhälfte. Die drei Bereiche (Portrait, Attribute, Schrift) stehen in einem spannungsreichen, aber schlüssigen Verhältnis.
Wertseite
In Analogie zur Bildseite ist auf der Wertseite die Adlerdarstellung ebenfalls nach rechts aus der Mitte gerückt. Der Adler entspricht den Vorgaben; innerhalb dieser Grenzen sind im Detail der Flügelgestaltung bemerkenswerte, der Einheit des Ganzen förderliche Gestaltungsmerkmale zu registrieren.

2. Preis: Elena Gerber (Berlin)

Die Bildseite zeigt Gerhart Hauptmann in einer modernen grafischen Gestaltung im Profil, das als Ausdruck seiner Persönlichkeit auf den ersten Blick erkennbar ist.
Die gut profilierten Strahlen im Hintergrund verleihen der Münze Tiefe und Spannung.
Sie symbolisieren das künstlerische Wirken des Dichters und seine Bedeutung bis in die heutige Zeit.
Ein gut lesbarer Schriftzug rahmt das Motiv ein, richtet sich aber nicht wie üblich auf das Zentrum der Münze aus.
Die Wertseite zeigt im grafischen Aufbau eine gute Entsprechung der Bildseite.
Das dichte Federkleid des Adlers korrespondiert gut mit den Strahlen im Hintergrund des Profils.
Der Wechsel der Bildebenen mit einer Vertiefung der Sterne verleiht auch der Wertseite eine besondere Dynamik.

3. Preis: Carsten Theumer (Salzatal)

Der Entwurf wurde prämiert, weil er ein ausdrucksstarkes, fein modelliertes Portrait Gerhart Hauptmanns mit einer ausgewogenen Darstellung des Adlers kombiniert.
Das Bildnis zeichnet sich durch eine individuelle Charakterisierung Hauptmanns aus und konzentriert sich auf den jüngeren Künstler während der Blüte seiner frühen Schaffenszeit. Die zeitlose, denkmalhafte Darstellung verzichtet auf erläuternde Elemente.
Die Wertseite korrespondiert mit der Bildseite, indem sie das mittig orientierte Kompositionsschema aufnimmt. Der Adler wirkt anmutig und ist als Hoheitssymbol angemessen.
Die einfühlsame Schriftgestaltung führt zu einem harmonischen Gesamtbild.

4. Preis: Hannes Dauer (Schönbrunn-Steinsdorf)

Der Münzenentwurf gestaltet auf der Bildseite ein Porträt von Gerhart Hauptmann mit hohem Erkennungswert. Es zeichnet sich durch eine sehr gute plastische Ausarbeitung aus und überzeugt in der Idee, den schaffenden Künstler in den Mittelpunkt zu stellen. Die mit einem Stift erhobene Hand wirkt als Kraftvolle und geradezu raumgreifende Geste. Die in zwei Zeilen am unteren rechten Rand aufgeführte klare Schrift setzt einen gelungenen Rahmen, der als gestalterisches Element auch auf der Wertseite an dieser Stelle erscheint.
So wie auf der Bildseite das Porträt nicht zentriert erscheint, findet sich auch auf der Wertseite der Adler in dezentraler Position. Zusammen mit den konzentriert gefassten Sternen ergibt sich für die Wertseite dennoch eine harmonische Flächenwirkung.

Sorry, there are no polls available at the moment.

Bilder: Bundesministerium für Finanzen

 

 

Deutsch-Französische Gemeinschaftsausgabe 2013

Aktuell geht das Gerücht um dass es nächstes Jahr neben der Ausgabe „Baden-Württemberg – Kloster Maulbronn“ (Teil der Bundesländerserie) eine zweite 2-Euro-Gedenkmünze aus Deutschland geben soll. Diese soll anlässlich des 50. Jahrestages des Elysée-Vertrages ausgegeben werden. Eigentlich ist es den Euro-Ländern nicht gestattet zwei 2-Euro-Gedenkmünzen im Jahr zu prägen, wenn eine davon nicht Teil einer Gemeinschaftsausgabe … Weiterlesen

Aktuell geht das Gerücht um dass es nächstes Jahr neben der Ausgabe „Baden-Württemberg – Kloster Maulbronn“ (Teil der Bundesländerserie) eine zweite 2-Euro-Gedenkmünze aus Deutschland geben soll. Diese soll anlässlich des 50. Jahrestages des Elysée-Vertrages ausgegeben werden.

Eigentlich ist es den Euro-Ländern nicht gestattet zwei 2-Euro-Gedenkmünzen im Jahr zu prägen, wenn eine davon nicht Teil einer Gemeinschaftsausgabe aller Euro-Länder ist. Deshalb ist es wahrscheinlich dass sie zumindest gemeinsam von Deutschland und Frankreich ausgegeben wird – aber auch das wäre eine Premiere und eine kleine Sensation im Euro-Raum.

Man darf gespannt sein!

Nicht verpassen: 300. Geburtstag Friedrich II.

„Friedrich der Große“ steht vor der Tür: Die erste 10-Euro-Gedenkmünze Deutschlands dieses Jahres wird ab morgen ausgegeben. Wie seit Anfang 2011 üblich gibt es wieder zwei Varianten: Die hochwertigere Spiegelglanzausführung wird aus 16 g .625 Silber geprägt und hat eine Auflage von ca. 240.000 Exemplaren. Der Erstausgabepreis wird etwa 21,50 Euro betragen (Materialwert des Silbers … Weiterlesen

„Friedrich der Große“ steht vor der Tür: Die erste 10-Euro-Gedenkmünze Deutschlands dieses Jahres wird ab morgen ausgegeben. Wie seit Anfang 2011 üblich gibt es wieder zwei Varianten:

  • Die hochwertigere Spiegelglanzausführung wird aus 16 g .625 Silber geprägt und hat eine Auflage von ca. 240.000 Exemplaren. Der Erstausgabepreis wird etwa 21,50 Euro betragen (Materialwert des Silbers + 10 Euro + Mehrwertsteuer).
  • Die weiterhin zum Nominalwert von 10 Euro ausgegebene Normalprägung (Stempelglanz) aus Kupfer/Nickel sollte auch dieses Mal wieder eine Auflage von etwa 2 Millionen Exemplaren haben.

Die Münze wird in Berlin (Prägezeichen „A“) hergestellt. Die Umschrift auf dem glatten Münzrand lautet: „MICH MEINEN MITBÜRGERN NÜTZLICH ERWEISEN“.

Der Entwurf des Münzmotivs stammt vom renommierten Münchner Münzdesigner Erich Ott. Als Vorlage diente ihm ein Porträt des Malers Johann Georg Ziesenis aus dem Jahre 1763. Alle Sieger-Entwürfe des offiziellen Münzwettbewerbs finden Sie übrigens hier.

Friedrich II. (1712 – 1786), auch Friedrich der Große oder „der Alte Fritz“ ist der wohl bekannteste und vielschichtigste Preußenkönig. Es ist nicht das erste Mal dass er auf einer deutschen Gedenkmünze geehrt wird: Schon 1986 zierte sein Portrait eine 5-DM-Gedenkmünze (Kupfer/Nickel), damals anlässlich des 200. Todestages. Dort wurde der der große deutsche Staatsmann deutlich strenger und mit hageren Gesichtszügen abgebildet.

Die 10-Euro-Gedenkmünze „300. Geburtagstag Friedrich II.“ können Sie übrigens hier günstig kaufen.

2 Euro Deutschland 2012: Bayern – Neuschwanstein

Wir haben unsere Winter-Pause beendet und werden Sie ab jetzt wieder regelmäßig mit Neuigkeiten aus der Münzen-Welt versorgen! Ab dem 3. Februar, also pünktlich zur World Money Fair in Berlin, wird die neue 2-Euro-Gedenkmünze aus der Bundesländerserie „Bayern – Schloss Neuschwanstein“ ausgegeben. Anlass ist wie üblich der turnusmäßige Wechsel an der Spitze des Deutschen Bundesrats: … Weiterlesen

Wir haben unsere Winter-Pause beendet und werden Sie ab jetzt wieder regelmäßig mit Neuigkeiten aus der Münzen-Welt versorgen!

Ab dem 3. Februar, also pünktlich zur World Money Fair in Berlin, wird die neue 2-Euro-Gedenkmünze aus der Bundesländerserie „Bayern – Schloss Neuschwanstein“ ausgegeben. Anlass ist wie üblich der turnusmäßige Wechsel an der Spitze des Deutschen Bundesrats: seit dem 1. November 2011 stellt Bayern mit Horst Seehofer den Bundestagspräsidenten.

Mit dem Schloss Neuschwanstein fiel die Wahl auf das wohl auch international bekannteste Bauwerk des Freistaats – und wir finden dass es bisher unser Favorit der Serie ist. Wie schon viele andere Motive stammt auch dieser Entwurf aus dem Atelier des münchner Bildhauers Erich Ott. Er schaffte es den Flair des Schlosses von „Märchenkönig“ Ludwig II. durch die geschickte Wahl der Perspektive und die detailreichte Ausführung einzufangen.

Die Auflage der Münze liegt bei 30 Millionen Exemplaren in Stempelglanz (A: 6.000.000; D: 6.300.000; F: 7.200.000; G: 4.200.000; J: 6.300.000) und 55.000 Stück in Spiegelglanz (erhältlich im 5er-Set). Sie wird ebenfalls in den deutschen Kursmünzensätzen 2012 enthalten sein. Wenn Sie sich bereits jetzt günstig ein Exemplar bestellen wollen können Sie das hier tun: 2 Euro Deutschland „Bayern – Schloss Neuschwanstein“ kaufen.

Paste your AdWords Remarketing code here