Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image

Der Preis für die diesjährige 100 Euro Goldmünze „UNESCO-Welterbe Goslar“ ist gestern bekanntgegeben worden. Die Münze wird für 339 Euro zzgl. Versand in den Handel gebracht – die letztjährige Ausgabe kostete nur 285 Euro. Der höhere Preis ist vor allem dem steigenden Goldpreis geschuldet. Die Münzen werden seit heute an die Kunden mit einer Reservierung … Weiterlesen

Der Preis für die diesjährige 100 Euro Goldmünze „UNESCO-Welterbe Goslar“ ist gestern bekanntgegeben worden. Die Münze wird für 339 Euro zzgl. Versand in den Handel gebracht – die letztjährige Ausgabe kostete nur 285 Euro. Der höhere Preis ist vor allem dem steigenden Goldpreis geschuldet.

Die Münzen werden seit heute an die Kunden mit einer Reservierung ausgeliefert. Natürlich sind die Goldmünzen in Kürze auch im Versandhaus ihres Vertrauens verfügbar, falls es Ihnen nicht möglich war eines der 320.000 Expemlare zu sichern.

Goldene Zeiten dank Bankenkrise?

Nach einer kurzen Verschnaufpause hat der Goldpreis in der letzten Woche wieder deutlich angezogen. Die Nachfrage nach Gold steigt wieder deutlich seit die Finanzkrise immer mehr Banken in die Knie zwingt. Besonders Goldmünzen sind gefragt, vereinzelt kommt es sogar zu Engpässen da die Nachfrage nach dem Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers stark gestiegen ist. In … Weiterlesen

Nach einer kurzen Verschnaufpause hat der Goldpreis in der letzten Woche wieder deutlich angezogen. Die Nachfrage nach Gold steigt wieder deutlich seit die Finanzkrise immer mehr Banken in die Knie zwingt. Besonders Goldmünzen sind gefragt, vereinzelt kommt es sogar zu Engpässen da die Nachfrage nach dem Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers stark gestiegen ist. In den USA ziehen viele Anleger ihr Geld aus den Kreditinstituten ab und legen ihr Geld in Goldbarren und -münzen an. Dort sind die Einlagen im Falle einer Bankenpleite nur bis 100.000$ abgesichert. Aber auch in Europa wird eine stark gestiegene Nachfrage verzeichnet.

Auf dem ersten Blick mag eine Investition in Gold nutzlos erscheinen. Man erhält weder Zinsen noch eine Dividende. Es spricht jedoch einiges dafür dass der Goldpreis langfristig im Aufwind ist. Die Goldförderung wird wohl auf absehbare Zeit auf dem heutigen Stand bleiben während die Nachfrage vor allem im Nahen Osten und den asiatischen Ländern weiter zunimmt. Auch ein Ende der Finanzkrise ist nicht absehbar und somit wird auch das Vertrauen in andere Anlageformen weiterhin eher sinken. Gold kann man nicht in beliebigen Mengen herstellen und es ist unabhängig von Inflation oder Rezession. Nicht umsonst gilt Gold als „sicherer Hafen“ für Anleger.

Wer die Kurse von Gold und anderen Edelmetallen im Blick behalten will kann das auf Finanzen.net machen.

Deutschlands Goldmünze 2008

Am 1. Oktober erscheint Deutschlands diesjährige Gedenkmünze „UNESCO-Welterbe – Altstadt Goslar – Bergwerk Rammelsberg“. Die Auflage beträgt 320.000 Münzen wobei jede Prägestätte 64.000 Stück prägen wird. Der Ausgabepreis richtet sich nach dem Goldpreis am Monatsende. Das Bundesministerium für Finanzen hält einen Preis von 310-330 Euro für realisitsch. Obwohl die Zahl der Bestellungen die Auflage überschreitet … Weiterlesen

Am 1. Oktober erscheint Deutschlands diesjährige Gedenkmünze „UNESCO-Welterbe – Altstadt Goslar – Bergwerk Rammelsberg“.

Die Auflage beträgt 320.000 Münzen wobei jede Prägestätte 64.000 Stück prägen wird. Der Ausgabepreis richtet sich nach dem Goldpreis am Monatsende. Das Bundesministerium für Finanzen hält einen Preis von 310-330 Euro für realisitsch.

Obwohl die Zahl der Bestellungen die Auflage überschreitet soll jeder Privatbesteller der ein Abo besitzt oder vor dem 31. Mai vorbestellt hat mindestens eine Goldmünze erhalten. Wer sich trotzdem ein Exemplar reservieren möchte kann dies unverbindlich beim Münzenversandhaus Reppa machen.

Französische Münzserie “La Semeuse” gestartet

Vor kurzem hat Frankreich eine neue Münzserie gestartet. Die neuen Euros sind für den Umlauf gedacht und deshalb gesetzliches Zahlungsmittel – somit sind Ausgabepreis und Nennwert wie bei den deutschen 10 Euro Münzen identisch. Folgende Münzen der neuen Serie gibt´s 2008: 5 Euro, 10 g .500 Silber, 2.000.000 Exemplare, maximal 3 pro Person, Ausgabe am … Weiterlesen

Vor kurzem hat Frankreich eine neue Münzserie gestartet. Die neuen Euros sind für den Umlauf gedacht und deshalb gesetzliches Zahlungsmittel – somit sind Ausgabepreis und Nennwert wie bei den deutschen 10 Euro Münzen identisch. Folgende Münzen der neuen Serie gibt´s 2008:

  • 5 Euro, 10 g .500 Silber, 2.000.000 Exemplare, maximal 3 pro Person, Ausgabe am 01.09.08
  • 15 Euro, 15 g .900 Silber, 500.000 Exemplare, maximal 1 pro Person, Ausgabe am 15.09.08
  • 100 Euro, 3,1 g .999 Gold, 50.000 Exemplare, maximal 1 pro Person, Ausgabe am 24.11.08

2009 folgen dann 10 und 25 Euro in Silber und eine 250 Euro in Gold. 2010 sind 50 Euro in Silber und 500 Euro in Gold geplant.

Es ist die erste französische Münzserie seit der Euroeinführung die zum Nennwert ausgegeben wird. In der Vergangenheit haben sich Frankreichsammler an den hohen Preisen gestört. So lagen die offiziellen Ausgabepreise für 1,5 Euro Münzen bei 50 Euro, für 5 Euro Silbermünzen mussten Interessenten weit über 300 Euro anlegen. Wen wundert das, lag die Auflage doch oft bei schlappen 500 – 10.000 Münzen. Die breite Masse erreicht man so nicht.

Der neue Generaldirektor der Monnaie de Paris, Christophe Beaux, möchte allerdings dass das „Kulturobjekt Münze“ wiederentdeckt wird und hat deshalb neben einer Verschlankung der bisherigen Münzserien eben auch diese neue Münzserie in Auftrag gegeben. Die hohe Auflage und der günstige Preis soll wieder mehr Menschen animieren Münzen zu sammeln.

Dazu soll auch die Motivwahl beitragen. „La Semeuse“, zu deutsch „Die Säerin“, ziert schon seit über 110 Jahren die französischen Münzen. Auf der Motivseite der neuen Münzen „läuft“ sie, wenn man diese aneinanderreiht, als modernere Variante vom Sonnenauf- bis Sonnenuntergang und säet Sterne.

Die Erwartungen an die neue Münzserie sind hoch, bezeichnet Münzdirektor Christophe Beaux selbst sie doch als „Flaggschiff unserer Kollektion“.

Update: Natürlich ist es eine 15 Euro und keine 10 Euro Münze. Uns liegen inzwischen auch professionelle Fotos der Münzen vor.

Himmelsscheibe von Nebra auf Gedenkmünze

Am 9. Oktober erscheint die letzte deutsche Silber-Gedenkmünze dieses Jahres. Als Motiv wurde die Himmelsscheibe von Nebra gewählt. Die Auflage beträgt 1.500.000 Normalprägungen und 260.000 Spiegelglanzausführungen. Die Randbeschriftung lautet: „DER GESCHMIEDETE HIMMEL IM HERZEN EUROPAS“. Auf der Vorderseite ist die Himmelsscheibe sowohl realistisch als auch stilisiert abgebildet. Der Entwurf stammt von Bodo Broschat der mit … Weiterlesen

Am 9. Oktober erscheint die letzte deutsche Silber-Gedenkmünze dieses Jahres. Als Motiv wurde die Himmelsscheibe von Nebra gewählt.

Die Auflage beträgt 1.500.000 Normalprägungen und 260.000 Spiegelglanzausführungen. Die Randbeschriftung lautet: „DER GESCHMIEDETE HIMMEL IM HERZEN EUROPAS“. Auf der Vorderseite ist die Himmelsscheibe sowohl realistisch als auch stilisiert abgebildet. Der Entwurf stammt von Bodo Broschat der mit ihm den offiziellen Münzwettbewerb gewann.

Die Himmelsscheibe von Nebra gilt als die weltweit älteste konkrete Himmelsdarstellung und als einer der bedeutensten Funde aus der Bronzezeit. Gefunden wurde sie 1999 von Raubgräbern in der Nähe der Stadt Nebra, ist aber seit 2002 im Besitz des Landesmuseums für Vorgeschichte Sachsen-Anhalt in Halle. Wie so oft gibt´s dazu einen guten Artikel in Wikipedia.

Polarforscher auf irischen Münzen

Aus Anlass des internationalen Polarjahres hat Irland je eine Gold und eine Silbermünze mit dem Motiv der Arktisforscher Ernest Shackleton und Tom Crean herausgebracht. Beide sind irischer Abstammung und waren teil der Endurance Expedition. Im Hintergrund erkennt man die im Eis eingeschlossene und später gesunkene „Endurance“. Die Münzen gibt´s in Spiegelglanz in den Nominalen 100€ … Weiterlesen

Aus Anlass des internationalen Polarjahres hat Irland je eine Gold und eine Silbermünze mit dem Motiv der Arktisforscher Ernest Shackleton und Tom Crean herausgebracht. Beide sind irischer Abstammung und waren teil der Endurance Expedition. Im Hintergrund erkennt man die im Eis eingeschlossene und später gesunkene „Endurance“.

Die Münzen gibt´s in Spiegelglanz in den Nominalen 100€ (15,55g .999 Gold) und 5€ (8,52g .925 Silber) in einer Auflage von 2.000 bzw. 5.000 Exemplaren. Die Münzen sind seit dem 3. September erhältlich. Auf der offiziellen Ausgabeseite ist die Goldmünze und das Set (1.000er Auflage) inzwischen aber bereits ausverkauft. Bleibt zu hoffen dass ein paar davon über den Kanal zu uns schwappen.

Sir Ernest Henry Shackleton (1874-1922) war ein britischer Polarforscher irischer Abstammung. Zu Ruhm gelangte er als Leiter der britischen Antarktis-Expedition von 1914-1916. Obwohl diese scheiterte (sein Schiff geriet in Packeis und wurde zerdrückt) gelang es dank Shackleton alle Expeditionsteilnehmer zu retten. Er starb sechs Jahre später auf seiner vierten Expedition (ebenfalls in der Antarktis).

Der irische Polarforscher Thomas (Tom) Crean (1877-1938) nahm an drei Arktisexpeditionen teil, darunter Shackelton´s Endurance Expedition.

Wer mehr erfahren möchte kann sich bei Wikipedia schlau machen.

Willkommen zum neuen Blog rund um Münzen

Münzen News startet neu durch! Freuen Sie sich auf interessante Neuigkeiten rund um Münzen und Münzsammeln. Wir bieten diesen Service für unsere Kunden und alle Münzsammler an um Sie stets auf dem Laufenden zu halten. Das Münzenversandhaus Reppa wünscht Ihnen viel Spass!

Münzen News startet neu durch! Freuen Sie sich auf interessante Neuigkeiten rund um Münzen und Münzsammeln. Wir bieten diesen Service für unsere Kunden und alle Münzsammler an um Sie stets auf dem Laufenden zu halten. Das Münzenversandhaus Reppa wünscht Ihnen viel Spass!

Paste your AdWords Remarketing code here