Der aktuelle Blog rund um Goldmünzen und Silbermünzen
Header image

Silberzehner zukünftig in zwei Versionen

Am 14. April 2011 von Fabian | Edelmetalle, Gedenkmünzen, Münzen aus Deutschland, Münzset und Serien, Silber Münzen

Es wurde ja bereits darüber spektuliert, jetzt ist es offiziell: aufgrund des in letzter Zeit stark gestiegenen Silberpreises wird es künftig zwei Versionen der deutschen 10-Euro-Silbergedenkmünzen geben.

Zur Rechtfertigung dieses Schrittes schreibt das Finanzministerium dass eine Emission zum bisherigen Nennwert von 10 Euro nicht mehr möglich sei und die kostendeckende Ausgabe der Münze gewährleistet werden müsse. Außerdem solle der Silberzehner nicht zu einem Spekulationsobjekt werden.

Und tatsächlich hält sich der Silberpreis seit geraumer Zeit bei gut 90 Cent pro Gramm – was den 2011er-Silbermünzen bereits einen reinen Materialwert aktuell 9,10 Euro verleiht, obwohl ihr Silberanteil bereits stark reduziert wurde. Der geringe Abstand zum Nominalwert ließe die weiteren Ausgaben zum Verlustgeschäft werden.

Normalprägung

Diese werden weiterhin zum Nennwert von 10 Euro ausgegeben, bestehen zukünftig aber nur noch aus einer unedlen Kupfer-Nickel-Legierung.

Spiegelglanz

Die in bester Sammlerqualität ausgegebenen Münzen werden weiterhin aus .625 Silber gefertigt. Zur Unterscheidung gegenüber der Normalprägung wird der Schriftzug „Silber 625“ aufgeprägt. Der Preis wird wie folgt ermittelt: Materialwert des Silber + 10 Euro + Mehrwertsteuer

Aktuell könnte man also mit einem Preis von 22-23 Euro rechnen. Der Mindestpreis wurde auf 15 Euro festgesetzt. Die neuen Ausgaben starten bereits mit der kommenden 10-Euro-Münze „150 Jahre Automobil“, welche vom 5. Mai auf den 9. Juni 2011 verschoben wird. Zu diesem Zeitpunkt werden aber zuerst nur die Spiegelglanz-Ausführungen erhältlich sein, die unedle Normalprägung erscheit später im Jahr. Die Ausgabetermine der weiteren deutschen Gedenkmünzen sind nicht betroffen.Die letzte Gedenkmünze „200. Geburtstag Franz Listz“ bleibt somit die einzige 10-Euro-Silbergedenkmünze die in diesem Jahr zum Nominalwert ausgeben wurde.

Wie werden die Sammler reagieren?

Wir sind gespannt darauf wie der Sammlermarkt die neuen Gedenkmünzen aufnehmen wird. Man muss natürlich klar darauf hinweisen dass auch die bisherigen Ausgaben nie als Edelmetall-Anlage gedacht waren und auch die neue Kupfer-Nickel-Variante dank des Sammlerwerts einen stabilen Wertzuwachs erzielen könnte. Die am Silberpreis orientierten Spiegelglanz-Varianten eignen sich durch den hohen Aufschlag auch nur noch bedingt zur Silber-Anlage, aber auch hier kommt natürlich – nicht zuletzt aufgrund der niedrigeren Auflage – noch der Sammlerwert hinzu.

Wie üblich hier noch die offizielle Pressemitteilung des Bundesfinanzministeriums vom 13.04.2011:

Nr.: 15/2011

10-Euro-Gedenkmünzen künftig in zwei verschiedenen Legierungen

Die Bundesregierung beschloss heute vor dem Hintergrund des stark gestiegenen Silberpreises, die deutschen 10-Euro [Glossar]-Gedenkmünzen künftig in zwei verschiedenen Legierungen auszugeben.

Hierzu erklärt das Bundesministerium der Finanzen:

  1. Beginnend mit der 10-Euro-Gedenkmünze „125 Jahre Automobil“ werden die Münzen in der Prägequalität „Normalprägung“, die zum Nennwert (10 Euro) in den Verkehr gebracht werden, aus einer Kupfer-Nickel-Legierung hergestellt.
  2. Die Münzen in der höherwertigen Sammlerqualität „Spiegelglanz“ werden auch künftig aus Silber (625 Silber/375 Kupfer) geprägt. Diese Münzen, die zur Unterscheidung mit der Aufprägung „Silber 625“ gekennzeichnet sind, werden zu einem über dem Nennwert liegenden Preis veräußert. Dieser wird gebildet durch den Materialwert des Silbers zum Zeitpunkt der Ausgabe (Londoner Fixing) zuzüglich eines Aufschlages von 10 Euro sowie der Mehrwertsteuer [Glossar]. Der Mindestpreis wird 15 € betragen.

Die Änderung erfolgt aus Anlass des stark gestiegenen Silberpreises, der die Emission einer Münze mit dem bisherigen Silbergehalt (10 g) zum Nennwert von 10 € nicht mehr zulässt. Einerseits wäre die aus haushaltsrechtlichen Gründen zwingend erforderliche kostendeckende Ausgabe der Münze nicht möglich. Andererseits könnte eine solche Münze zum Spekulationsobjekt auf die Silberpreisentwicklung werden.

Im Ergebnis der beschlossenen Anpassungen wird der Ausgabetermin für die 10-Euro-Gedenkmünze „125 Jahre Automobil“ vom 5. Mai 2011 auf den 9. Juni 2011 verschoben. Die Ausgabetermine für die übrigen, noch ausstehenden 10-Euro-Gedenkmünzen des Jahres 2011 bleiben unverändert.

Wegen der für die Herstellung der Münzen erforderlichen Vorlaufzeiten sind zu den jeweiligen Ausgabeterminen zunächst nur die Silbermünzen in der höherwertigen Sammlerqualität „Spiegelglanz“ erhältlich, die über die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) bezogen werden können. Die Münzen aus Kupfer-Nickel werden erst zu einem späteren Zeitpunkt, über den das Bundesministerium der Finanzen gesondert informieren wird, bei der Deutschen Bundesbank verfügbar sein.

 

Ähnliche Artikel:

Ein Kommentar



Paste your AdWords Remarketing code here