Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image
Deutschlands Goldeuro „Wartburg“ ist da!

Heute ist es soweit: die neue deutsche 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Wartburg bei Eisenach“ wird ausgegeben. Die Auflage wurde im Vergleich zu den Vorjahresausgaben um 20.000 Stück auf 300.000 reduziert. Der Erstausgabepreis liegt bei 653,20 Euro – über 150 Euro höher als die letzte Ausgabe, „UNESCO Welterbe – Residenz und Hofgarten in Würzburg“. Wer sich … Weiterlesen

Heute ist es soweit: die neue deutsche 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Wartburg bei Eisenach“ wird ausgegeben. Die Auflage wurde im Vergleich zu den Vorjahresausgaben um 20.000 Stück auf 300.000 reduziert. Der Erstausgabepreis liegt bei 653,20 Euro – über 150 Euro höher als die letzte Ausgabe, „UNESCO Welterbe – Residenz und Hofgarten in Würzburg“.

Wer sich keines der wenigen Exemplare sichern konnte der kann sich zum Beispiel hier eines reservieren. Hier noch die offizielle Pressemitteilung des Bundesministeriums für Finanzen:

Nr.: 57/2010

100-Euro-Goldmünze 2011 „UNESCO-Welterbe – Wartburg“

Zum heutigen Beschluss der Bundesregierung, im Oktober 2011 eine 100-Euro [Glossar]-Goldmünze „UNESCO-Welterbe – Wartburg“ herauszugeben, erklärt das Bundesministerium der Finanzen:

Diese Euro-Goldmünze wird die achte Ausgabe im Rahmen einer mehrjährigen Serie von 100-Euro-Goldmünzen zur Würdigung von UNESCO-Weltkulturerbestätten in Deutschland sein. Bisher sind in dieser Serie die 100-Euro-Goldmünzen „UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg“ (2003), „UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg“(2004) und „UNESCO Welterbe – Klassisches Weimar“ (2006), „UNESCO-Welterbe – Hansestadt Lübeck“ (2007), „UNESCO-Welterbe – Altstadt Goslar – Bergwerk Rammelsberg“ (2008), „UNESCO-Welterbe – Römische Baudenkmäler Dom und Liebfrauenkirche in Trier“ (2009) sowie „UNESCO-Welterbe – Würzburger Residenz und Hofgarten“ ausgegeben worden. Mit der Würdigung der Wartburg soll die Serie im Jahr 2011 fortgesetzt werden.

Der Entwurf stammt von dem Künstler Wolfgang Reuter aus Köln.

Das Preisgericht hat seine Entscheidung wie folgt begründet:

„Das Motiv überzeugt durch die Gesamtansicht der Wartburg, dargestellt als vom Wald umgebene Höhenburg mit einem deutlichen Wiedererkennungswert. Ergänzt werden im unteren Teil der Bildseite herausragende Eckdaten und Persönlichkeiten der Wartburggeschichte, die zugleich Teil der Nationalgeschichte ist. Den unteren Abschluss der spannungsvoll gestalteten Bildseite bildet als spielerischer Kontrapunkt ein Ritter zu Pferd, der die ritterliche und höfische Kultur als Element des Mittelalters symbolisiert.

Die Korrespondenz der Bild- und Wertseite entspricht sich im zweitteiligen Bildaufbau in hervorragender Weise. Die Schrift im jeweils unteren Teil ist in der Größe und Klarheit gut lesbar und unterstützt das Motiv. Der Adler ist kraftvoll gestaltet und hat eine würdige Anmutung.“

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, die zwölf Europasterne, die Wertziffer mit der Euro-Bezeichnung sowie die Jahreszahl „2011“ und – je nach Münzstätte – die Münzzeichen „A“, „D“, “F“, “G“ oder „J“.

Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt.

Die Münze wird – wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen – aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihr Gewicht wird 15,5 Gramm und der Durchmesser 28 mm betragen.

Es ist vorgesehen, die Goldmünze zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Münzstätten (Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg) in Stem­pelglanzausführung prägen zu lassen und sie im Oktober 2011 auszugeben.

Die Entwürfe zur Goldmünze „Wartburg“

Bereits am 1. Oktober ist es soweit: Die neue deutsche 100-Euro-Goldmünze, „UNESCO Welterbe – Wartburg bei Eisenach“, wird offiziell ausgegeben! Da wir bisher noch nicht die Entwürfe des dazugehörigen Münz-Wettbewerbs präsentiert haben möchten wir das heute noch nachholen. 1. Preis: Wolfgang Reuter Das Motiv überzeugt durch die Gesamtansicht der Wartburg, dargestellt als vom Wald umgebene … Weiterlesen

Bereits am 1. Oktober ist es soweit: Die neue deutsche 100-Euro-Goldmünze, „UNESCO Welterbe – Wartburg bei Eisenach“, wird offiziell ausgegeben! Da wir bisher noch nicht die Entwürfe des dazugehörigen Münz-Wettbewerbs präsentiert haben möchten wir das heute noch nachholen.

1. Preis: Wolfgang Reuter

Das Motiv überzeugt durch die Gesamtansicht der Wartburg, dargestellt als vom Wald umgebene Höhenburg mit einem deutlichen Wiedererkennungswert. Ergänzt werden im unteren Teil der Bildseite herausragende Eckdaten und Persönlichkeiten der Wartburggeschichte, die zugleich Teil der Nationalgeschichte ist. Den unteren Abschluss der spannungsvoll gestalteten Bildseite bildet als spielerischer Kontrapunkt ein Ritter zu Pferd, der die ritterliche und höfische Kultur als Element des Mittelalters symbolisiert.
Die Korrespondenz der Bild- und Wertseite entspricht sich im zweitteiligen Bildaufbau in hervorragender Weise. Die Schrift im jeweils unteren Teil ist in der Größe und Klarheit gut lesbar und unterstützt das Motiv. Der Adler ist kraftvoll gestaltet und hat eine würdige Anmutung.

2. Preis: Sneschana Russewa-Hoyer

Die Bildseite zeigt die Wartburg aus der Perspektive des Vogels. Ein fein gegliederter und räumlich gut nachvollziehbarer Burghof führt den Betrachter durch die Jahrhunderte der Baugeschichte. Jene, für die Betrachtung aus der Ferne wesentlichen markanten Bauformen sind deutlich hervor gestellt. Zahlreiche, minutiös ausgebildete Detailformen bereichern das Reliefbild, eine große Gesamtform führt zu einem angenehmen Verhältnis von Figur und Grund.
Die Wertseite präferiert eine im Gegensatz zur Bildseite stehende markante Symmetrie. Schrift, Zahl und die Sterne der Europäischen Union sind klar geordnet, im Zentrum ein streng geformter, zurückhaltender Adler, dessen Binnenstrukturen weniger den großen Detailreichtum der Bildseite spiegeln.

3. Preis: Hans Joa Dobler

Der Entwurf konzentriert sich auf das architektonische Erscheinungsbild der Wartburg und verzichtet auf Anspielungen auf historische oder kulturhistorische Aspekte.
Er überzeugt durch eine außerordentliche feingliederige Ausführung. Das Burgbild in seiner Einbettung in die Wartburglandschaft ist treffend und detailliert. Die Perspektive mit Blick von Osten lässt den Charakter der Höhenburg nachvollziehen.
Der Bruch zwischen der fein und detailreich ausgearbeiteten Architektur und der konsequenten Stilisierung bzw. Strukturisierung des landschaftlichen Umfelds wird als spannungsreich empfunden, kann jedoch nicht vollends überzeugen.
Wertseite und Bildseite des Entwurfs entsprechen einander harmonische, wozu das Schriftbild wesentliche beiträgt. Wertangabe und Hoheitszeichen ordnen sich in die anstrebte Feingliedrigkeit des Entwurfs ein.

4. Preis: Till Mainz

Dem Künstler ist es sehr gut gelungen, das Thema UNESCO Welterbe Wartburg in schöner Sachlichkeit darzustellen. Das Motiv wird klar erkennbar und mit einer gewissen Strenge wiedergegeben. Die das Motiv einschließende, hervortretende Schrift wirkt historisch, aber nicht aufdringlich.
Die Wertseite wird von einem den Vorgaben entsprechenden, traditionell dargestellten Bundesadler dominiert. Dies führt zu einer harmonischen Korrespondenz zwischen Bild- und Wertseite.

Sorry, there are no polls available at the moment.

Übrigens: Bleibt der Goldpreis stabil kostet die neue Goldmünze in der Erstausgabe etwa 652 Euro (602 Euro Goldwert + 50 Euro Zuschlag). Das sind immerhin etwa 150 Euro mehr als die Ausgabe letztes Jahr, „UNESCO Welterbe – Residenz und Hofgarten in Würzburg“. Wer sich nicht rechtzeitig eines 300.000 Exemplare sichern konnte wird wie immer auf dem Zweitmarkt und bei Händlern fündig.

„Historische Provinzen“ bald komplett

In der 5-Euro Serie der „Finnischen Provinzen“ fehlen nur noch drei weitere Ausgaben, „Österbotten“, „Lappland“ und „Åland“, bevor die Reihe komplett abgeschlossen ist. Am 3. Oktober erscheint mit der 5 Euro Münze „Österbotten“ (finnisch: „Pohjanmaa“) die nächste Ausgabe aus der Reihe der finnischen „Historischen Provinzen“. Österbotten (wörtlich „Östlicher Grund“), auch Ostbottnien, ist eine historische finnische … Weiterlesen

In der 5-Euro Serie der „Finnischen Provinzen“ fehlen nur noch drei weitere Ausgaben, „Österbotten“, „Lappland“ und „Åland“, bevor die Reihe komplett abgeschlossen ist.

Am 3. Oktober erscheint mit der 5 Euro Münze „Österbotten“ (finnisch: „Pohjanmaa“) die nächste Ausgabe aus der Reihe der finnischen „Historischen Provinzen“.

Österbotten (wörtlich „Östlicher Grund“), auch Ostbottnien, ist eine historische finnische Prinvinz im Nordwesten Finnlands. In dem stark schwedisch geprägten Teil (für Hälfte der Menschen ist schwedisch die Muttersprache) von Finnland leben etwa 175.000 Einwohner.

Im November folgt die Ausgabe 5 Euro „Lappland“ (finnisch: „Lappi“).

Abgeschlossen wir die Serie im Dezember mit der Ausgabe „Åland“ (finnisch: „Ahvenanmaa“).

Hier noch alle Ausgaben der Serie „Historische Provinzen“ im Überblick:

  • Varsinais-Suomi (30.09.2010)
  • Satakunta (15.11.2011)
  • Häme (25.02.2011)
  • Save (28.03.2011)
  • Uusimaa (20.06.2011)
  • Karelien (19.08.2011)
  • Österbotten (02.10.2011)
  • Lappland (November 2011)
  • Åland (Dezember 2011)
Neuer Silberzehner: 100 Jahre Hamburger Elbtunnel

Heute wird die in diesem Jahr letzte deutsche 10-Euro-Silbermünze „100 Jahre Hamburger Elbtunnel“ ausgegeben. Der Erstausgabepreis beträgt 21,03 Euro und liegt damit 1,16 Euro höher als der der letzten Ausgabe, „Archaeopteryx“, da der Silberpreis in letzter Zeit weiter angezogen hat. Der 1911 erbaute „Hamburger Elbtunnel“ heißt offiziell „St. Pauli Elbtunnel“ oder auch „Alter Elbtunnel“ (um … Weiterlesen

Heute wird die in diesem Jahr letzte deutsche 10-Euro-Silbermünze „100 Jahre Hamburger Elbtunnel“ ausgegeben. Der Erstausgabepreis beträgt 21,03 Euro und liegt damit 1,16 Euro höher als der der letzten Ausgabe, „Archaeopteryx“, da der Silberpreis in letzter Zeit weiter angezogen hat.

Der 1911 erbaute „Hamburger Elbtunnel“ heißt offiziell „St. Pauli Elbtunnel“ oder auch „Alter Elbtunnel“ (um ihn vom 1975 erbauten „Neuen Elbtunnel“ abzugrenzen). Der 426,5 m lange Tunnel verläuft unter der Norderelbe und war bei seiner Fertigstellung eine technische Meisterleistung und steht seit 2003 unter Denkmalschutz. Weitere Informationen über den Hamburger Elbtunnel finden Sie wie immer auch auf Wikipedia.

Wie hoch die Auflage sein wird ist noch unklar da vor kurzem eine Aufstockung der bislang 200.000 Exemplare angekündigt wurde. Die 2 Millionen Exemplare  der enedlen Kupfer/Nickel-Variante werden ab dem 1. Dezember 2011 ausgegeben für 10 Euro bei den Banken ausgegeben. Geprägt wird die Silbermünze in – wer hätte es gedacht – Hamburg (Prägezeichen J).

Die restlichen Siegerentwürfe des dazugehörigen Münz-Wettbewerbs finden Sie hier. Wenn Sie wie viele kein Exemplar bei Ihrer Bank sichern konnten dann schauen Sie einfach einmal in unserem Münzshop vorbei.

Termine für unedle 10-Euro-Münzen stehen fest

Nach langer Wartezeit wurden nun endlich die Termine für die unedlen 10-Euro-Gedenkmünzen (Kupfer/Nickel) aus Deutschland bekannt gegeben. Während der Preis der neuen Silber-Zehner inzwischen fest an den Silberpreis gekoppelt ist wird die Normalprägung wird zum Nominalwert ausgegeben. „Frauen-Fußball-WM in Deutschland“: 07.10.2011 „125 Jahre Automobil“: 03.11.2011 „150 Jahre Entdeckung Urvogels Archaeopteryx“: 01.12.2011 „100 Jahre Hamburger Elbtunnel“: … Weiterlesen

Nach langer Wartezeit wurden nun endlich die Termine für die unedlen 10-Euro-Gedenkmünzen (Kupfer/Nickel) aus Deutschland bekannt gegeben. Während der Preis der neuen Silber-Zehner inzwischen fest an den Silberpreis gekoppelt ist wird die Normalprägung wird zum Nominalwert ausgegeben.

  • „Frauen-Fußball-WM in Deutschland“: 07.10.2011
  • „125 Jahre Automobil“: 03.11.2011
  • „150 Jahre Entdeckung Urvogels Archaeopteryx“: 01.12.2011
  • „100 Jahre Hamburger Elbtunnel“: 01.12.2011
  • „500 Jahre Till Eulenspiegel“: 15.12.2011

Die 10-Euro-Silbermünze „200. Geburtstag Franz Liszt“ war die letzte die zum Nominalwert augegeben wurde, deshalb erscheint von ihr keine unedle Variante. Wir sind auch bereits gespannt welche Auflage die geplante Nachprägung der Silber-Zehner aus diesem Jahr haben wird.

Auflage der Silber-Zehner nachträglich erhöht

Die Auflage der 10-Euro-Silbergedenkmünzen aus diesem Jahr wurden mit Ausnahme von „200. Geburtstag Franz Liszt“ nachträglich angehoben. Bestellungen für die Silbergedenkmünzen 2011 sind ab sofort wieder möglich. Die Auflagen der Silbergedenkmünzen 2011 wurden erhöht. Die Münzen werden ab Oktober lieferbar sein. Diese Regelung gilt nicht für die Münze „200. Geburtstag Franz Liszt“. Bitte beachten Sie … Weiterlesen

Die Auflage der 10-Euro-Silbergedenkmünzen aus diesem Jahr wurden mit Ausnahme von „200. Geburtstag Franz Liszt“ nachträglich angehoben.

Bestellungen für die Silbergedenkmünzen 2011 sind ab sofort wieder möglich. Die Auflagen der Silbergedenkmünzen 2011 wurden erhöht. Die Münzen werden ab Oktober lieferbar sein. Diese Regelung gilt nicht für die Münze „200. Geburtstag Franz Liszt“. Bitte beachten Sie unsere AGB mit den Bestimmungen zur Abnahmeverpflichtung für Händler.

Die Münzen sollen ab dem 7. Oktober 2011 lieferbar sein. Sobald die neuen Auflagezahlen bekannt gegeben werden.

10 Euro Archaeopteryx

Bisher nicht bestätigen konnten wir eine angebliche Reduzierung der Auflage der deutschen 100-Euro-Goldmünzen um 20.000 auf 300.000 – auch hier werden wir für Sie die Entwicklung im Auge behalten.

Silber-Zehner „Archaeopteryx“ ist da

Seit heute wird der brandneue deutsche Silber-Zehner „150 Jahre Entdeckung des Urvogels Archaeopteryx“ ausgegeben. Der Siegerentwurf steht bereits seit bereits über 1 1/2 Jahren fest, anders als damals angekündigt wird es allerdings wie jetzt üblich nur eine Spiegelglanz-Ausführung mit einer Auflage von 200.000 Exemplaren in Silber geben. Die unedle Variante soll wie die anderen Ausgaben … Weiterlesen

Seit heute wird der brandneue deutsche Silber-Zehner „150 Jahre Entdeckung des Urvogels Archaeopteryx“ ausgegeben. Der Siegerentwurf steht bereits seit bereits über 1 1/2 Jahren fest, anders als damals angekündigt wird es allerdings wie jetzt üblich nur eine Spiegelglanz-Ausführung mit einer Auflage von 200.000 Exemplaren in Silber geben. Die unedle Variante soll wie die anderen Ausgaben aus diesem Jahr im Herbst erscheinen. Die Randumschrift lautet „Archaeopteryx – Zeuge der Evolution“.

Der Archaeopteryx (sinngemäß „alter Flügel“) hat vor etwa 150 Millionen Jahren gelebt. Er wurde erstmals 1861 von Hermann von Meyer beschrieben. Seine Überreste wurden in der schwäbischen Alb entdeckt. Der etwa taubengroße Urvogel ist eine Übergangsform von Dinosauriern und Vögeln. Für detaillierte Informationen über den Archaeopteryx bietet wie so oft Wikipedia einen umfangreichen Artikel.

Der Erstausgebepreis beträgt 19,87 Euro. Hier noch die offizielle Pressemitteilung des Bundesministeriums für Finanzen:

Pressemitteilung 15.06.2011

Nr.: 28/2010

Bedeutsamer Fund für die Evolutionstheorie

Staatssekretär Werner Gatzer stellt Münze und Briefmarke „150 Jahre Entdeckung des Urvogels Archaeopteryx“ vor

Der Urvogel Archaeopteryx gehört zu den berühmtesten Fossilien der Welt. Er wurde 1861 zunächst auf der Grundlage eines isolierten Federabdrucks beschrieben. Die anschließende Entdeckung von nahzu vollständigen Exemplaren zeigt seine Bedeutung für die Evolutionstheorie. Das Bundesministerium der Finanzen würdigt das 150jährige Jubiläum mit der Herausgabe eines Sonderpostwertzeichens und einer 10-Euro-Gedenkmünze.

Der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Werner Gatzer, stellt die Briefmarke und die Münze

am 16. Juni 2011 um 19.00 Uhr

im Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung an der Humbolddt-Universität zu Berlin Invalidenstraße 43, 10115 Berlin, vor.

Ein Album mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens und die Gedenkmünze überreicht Staatssekretär Werner Gatzer u.a. an Dr. Ferdinand Damaschun, Amtierender Generaldirektor des Museums für Naturkunde und Prof. Karl Ulrich Mayer, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft.

Als Übergangsform zwischen Dinosauriern und Vögeln vereint Archaeopteryx in seinem Körperbau sowohl Vogel- als auch Reptilienmerkmale. Man weiß heute, dass der Urvogel von kleinen, aufrecht laufenden und räuberischen Dinosauriern abstammt. Das am besten erhaltene Exemplar wird im Berliner Museum für Naturkunde aufbewahrt.

Das Motiv der Briefmarke, die einen Wert von 55 Cent hat, entwarf Julia Warbanow aus Berlin.

Der Entwurf der Münze stammt von der Künstlerin Barbara G. Ruppel aus Krailling. Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung als Inschrift

– Archaeopteryx – Zeuge der Evolution –

Die Gedenkmünze wiegt 16 Gramm und besteht aus einer Legierung von 625 Silber/375 Kupfer.

Vom 11. August 2011 an ist die Briefmarke in den Verkaufsstellen der Deutschen Post erhältlich. Die 10-Euro-Silbergedenkmünze (Spiegelglanzqualität) kann vom gleichen Tag an bei der Verkaufstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) in Weiden erworben werden.

Die 10-Euro-Gedenkmünzen in der Kupfer-Nickel-Legierung werden bei der Deutschen Bundesbank erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein, über den das Bundesfinanzministerium rechtzeitig informieren wird.

Neue Münzserie aus Frankreich

Frankreich hat vor kurzer Zeit eine neue Münzserie in Silber und Gold gestartet. Sie trägt den Titel „Von Chlodwig bis zur Republik – 1500 Jahr französische Geschichte“ (Originaltitel: „De Clovis à la République – 1 500 ans d’histoire de France“) und ist auf fünf Jahre angelegt. Mit dieser Serie wird die Geschichte der 15 Staatsoberhäupter … Weiterlesen

Frankreich hat vor kurzer Zeit eine neue Münzserie in Silber und Gold gestartet. Sie trägt den Titel „Von Chlodwig bis zur Republik – 1500 Jahr französische Geschichte“ (Originaltitel: „De Clovis à la République – 1 500 ans d’histoire de France“) und ist auf fünf Jahre angelegt. Mit dieser Serie wird die Geschichte der 15 Staatsoberhäupter (zehn Könige, zwei Kaiser und drei Präsidenten) nachverfolgt die die französische Geschichte geprägt haben.

Den Anfang macht der namensgebende König Chlodwig I. (481-511), auf französisch „Clovis I“, ein fränkischer König aus der Dynastie der Merowinger. Er unterwarf weitere fränkische Königreiche und germanische Stämme und gilt deshalb als Gründer des Frankenreiches. Schon damals war seine Hauptstadt Paris.

Alle Münzen der Serie werden natürlich in „Polierte Platte“ (PP) geprägt. Leider muss man sich aber weiterhin mit Mini-Auflagen aus Frankreich begnügen.

Weitere Ausgaben der Serie (englische Münztitel)

2011
  • Clovis I
  • Charlemagne
  • Charles II the Bald
2012
  • Hugh Capet
  • Philip II Augustus
  • Saint Louis
2013
  • Louis XI the Prudent
  • Francis I
  • Henry IV the Great
2014
  • Louis XIV the Sun King
  • Napoleon I
  • Napoleon III
2015
  • Raymond Poincaré
  • Charles de Gaulle
  • Francois Mitterand

Abschließend noch die offizielle Pressmitteilung der Münze Paris:

Clovis – 10 € Silver Proof 2011
Artist: Christian Lacroix
Weight: 22,20 g = 0,78 oz
Diameter: 37 mm = 1,46 inch
Mintage: 20 000
Metal: Silver 900/1000
Quality: Proof
Description Monnaie de Paris wanted to give its 2011 collection a very French touch. So for the creation of its major theme, “From Clovis to the Republic” – 1,500 years of French history, it naturally looked to Christian Lacroix, Artistic Advisor to Monnaie de Paris since summer 2010. Mr Lacroix has always brilliantly drawn on France’s historical and cultural heritage in designing his own creations. And now, for Monnaie de Paris, he has taken his inspiration from the aesthetic codes that have guided the mint since its founding to design the collection of 15 coins that will honour the great kings, emperors and presidents of France over the next five years. “This was a challenge I couldn’t resist: to journey through 1,500 years of French history, compose a gallery of portraits of France’s fifteen most noteworthy kings, emperors and presidents, create a design that will act as a common thread linking a series of heads of state beginning with Clovis and ending with… François Mitterrand, envision the features of the ones whose faces are unknown to us, and faithfully depict those who are part of our collective memory. After first considering a rather elaborate and dramatic approach, I ultimately opted for a more sober, classic style, a bit like ancient coins, with a simple profile and, on the reverse, a symbol of the leader in question (a globe for Charlemagne, a baptistery for Clovis, and so on). For me, having spent so many hours as a child reading history books and creating my own illustrated chronicles, it is a distinct pleasure and honour to be entrusted with the important and poetic task of designing these ‘heads’ (in all the senses of the word) who, each in his own way and in his own turn, have changed the ‘face’ of this country.” Christian Lacroix

Europe price VAT included € 65.00
Export price without VAT* € 54.35
*Delivery out of the european Union.Clovis – 10 € Silver Proof 2011
Artist: Christian Lacroix
Weight: 22,20 g = 0,78 oz
Diameter: 37 mm = 1,46 inch
Mintage: 20 000
Metal: Silver 900/1000
Quality: Proof
Description Monnaie de Paris wanted to give its 2011 collection a very French touch. So for the creation of its major theme, “From Clovis to the Republic” – 1,500 years of French history, it naturally looked to Christian Lacroix, Artistic Advisor to Monnaie de Paris since summer 2010. Mr Lacroix has always brilliantly drawn on France’s historical and cultural heritage in designing his own creations. And now, for Monnaie de Paris, he has taken his inspiration from the aesthetic codes that have guided the mint since its founding to design the collection of 15 coins that will honour the great kings, emperors and presidents of France over the next five years. “This was a challenge I couldn’t resist: to journey through 1,500 years of French history, compose a gallery of portraits of France’s fifteen most noteworthy kings, emperors and presidents, create a design that will act as a common thread linking a series of heads of state beginning with Clovis and ending with… François Mitterrand, envision the features of the ones whose faces are unknown to us, and faithfully depict those who are part of our collective memory. After first considering a rather elaborate and dramatic approach, I ultimately opted for a more sober, classic style, a bit like ancient coins, with a simple profile and, on the reverse, a symbol of the leader in question (a globe for Charlemagne, a baptistery for Clovis, and so on). For me, having spent so many hours as a child reading history books and creating my own illustrated chronicles, it is a distinct pleasure and honour to be entrusted with the important and poetic task of designing these ‘heads’ (in all the senses of the word) who, each in his own way and in his own turn, have changed the ‘face’ of this country.” Christian Lacroix

Europe price VAT included € 65.00
Export price without VAT* € 54.35
*Delivery out of the european Union.

10 Jahre Euro: Motiv steht fest

Heute wurde das Motiv der 3. Gemeinschaftsausgabe der Euro-Länder, die 2-Euro-Gedenkmünze „10 Jahre Euro“, bekannt gegeben. Der Sieger-Entwurf erhielt 34% der Stimmen und stammt von Helmut Andexlinger, einem professioneller Designer bei der österreichischen Münzanstalt. Sein Motiv zeigt die Entwicklung der Gemeinschaftswährung in der letzten Dekade zum Global Player und seine Bedeutung im Alltag der Menschen. … Weiterlesen

Heute wurde das Motiv der 3. Gemeinschaftsausgabe der Euro-Länder, die 2-Euro-Gedenkmünze „10 Jahre Euro“, bekannt gegeben. Der Sieger-Entwurf erhielt 34% der Stimmen und stammt von Helmut Andexlinger, einem professioneller Designer bei der österreichischen Münzanstalt. Sein Motiv zeigt die Entwicklung der Gemeinschaftswährung in der letzten Dekade zum Global Player und seine Bedeutung im Alltag der Menschen.

Das Sieger-Design setzte sich in einer offenen Abstimmung durch an der sich 35.000 Bürger aus allen Euro-Ländern beteiligt haben. Diese konnten für eines von fünf Motiven stimmen die zuvor von einer Fachjury aus allen 800 Einsendungen ausgewählt wurden.

Wir gratulieren dem Künstler zu seinem gelungenen Entwurf und freuen uns bereits darauf nächstes Jahr eines von den etwa 90.000.000 Exemplaren der neuen Gemeinschaftsmünze in unserem Geldbeutel zu finden.

Offizielle Webseite

Groß-Ansicht des Sieger-Motivs

Ausgabeprogramm Monaco 2011

Heute möchten wir Ihnen eine kurze Übersicht über das Ausgabeprogramm des europäischen Kleinstaates Monaco bieten. Von den drei Kleinstaaten der Euro-Zone (Monaco, Vatikan und San Marino) gibt das Land das geringste Kontigent an Münzen aus. 2 Euro Monaco “Hochzeit von Fürst Albert II. und Charlene Wittstock” Von der diesjährigen 2-Euro-Gedenkmünze Monacos, „Mariage du Prince Albert … Weiterlesen

Heute möchten wir Ihnen eine kurze Übersicht über das Ausgabeprogramm des europäischen Kleinstaates Monaco bieten. Von den drei Kleinstaaten der Euro-Zone (Monaco, Vatikan und San Marino) gibt das Land das geringste Kontigent an Münzen aus.

2 Euro Monaco “Hochzeit von Fürst Albert II. und Charlene Wittstock”

Von der diesjährigen 2-Euro-Gedenkmünze Monacos, „Mariage du Prince Albert avec Charlène Wittstock“, werden nur 147.877 Exemplare ausgegeben. Das ist nahe an der maximalen Auflage die das Land von der europäischen Kommission zugebilligt bekommen hatte. Aufgrund der hohen Nachfrage und der Mini-Auflage pendeln die Vorbestellungspreise für die Münze jetzt schon um die 200 Euro. Die Münze erscheint vorraussichtlich am 2. Juli 2011.

10 Euro Monaco “Albert & Charlene”

Von der Silbermünze werden nur 4.000 Exemplare ausgegeben. Sie besteht aus ganzen 25 g .900 Silber. Hier scheint sicht nicht so ein Hype wie um die 2-Euro-Münze entwickelt zu haben, was in einem vergleichsweise günstigen Preis resultiert. Die Ausgabe erfolgt am 4. Juli 2011.

10 Euro Monaco 2011

20 Euro Monaco “Albert & Charlene”

Von dieser Münze haben wir noch keine Abbildung. Vermütlich wird Sie das selbe Motiv wie die 2- und 10-Euro-Gedenkmünze tragen. Sie wird wie alle 20-Euro-Gedenkmünzen aus Monaco aus 6,45 g .900 Gold gefertigt, ein Ausgabedatum ist uns noch nicht bekannt.

Goldeuro „Buche“ ist unterwegs

Heute hat die Ausgabe der neuenen deutschen 20-Euro-Goldmünze, „Deutscher Wald – Buche“ begonnen. Der Erstausgabepreis wurde gestern auf 184,23 Euro + Versand festgesetzt, was auch unserer Preisprognose entsprach. Aber schon jetzt liegen die Preise deutlich darüber, was bei einer Auflage von nur 40.000 Stück pro Prägestätte und der gewaltigen Nachfrage kein Wunder ist. Zudem hat … Weiterlesen

Heute hat die Ausgabe der neuenen deutschen 20-Euro-Goldmünze, „Deutscher Wald – Buche“ begonnen. Der Erstausgabepreis wurde gestern auf 184,23 Euro + Versand festgesetzt, was auch unserer Preisprognose entsprach. Aber schon jetzt liegen die Preise deutlich darüber, was bei einer Auflage von nur 40.000 Stück pro Prägestätte und der gewaltigen Nachfrage kein Wunder ist. Zudem hat auch die letztjährige Ausgabe „Eiche“ hohe Wertsteigerungen erfahren was hohe Erwartungen schürt.

Der Versand erfolgt übrigens ohne das offizielle Sammel-Etui das der ersten Ausgabe beilag. Wer kein Exemplar vorreservieren konnte kann sich z. B. hier sein Exemplar sichern.

Ausgabe der 2-Euro-Sondermünze aus Frankreich

Die Ausgabe der diesjährigen 2-Euro-Gedenkmünze Frankreich „30 Jahre Fête de la Musique“ („Les 30 ans de la Fête de la Musique“ – „30 Jahre Musikfest“) sollte eigentlich schon gestern erfolgen, scheint sich aber auf Freitag zu verzögern. Die Auflagezahlen sind: Prägefrisch (pfr): 10.000.000 Exemplare Stempelglanz (st): 20.000 Exemplare Polierte Platte (PP): 10.000 Exemplare Die Erstausgabepreise … Weiterlesen

Die Ausgabe der diesjährigen 2-Euro-Gedenkmünze Frankreich „30 Jahre Fête de la Musique“ („Les 30 ans de la Fête de la Musique“ – „30 Jahre Musikfest“) sollte eigentlich schon gestern erfolgen, scheint sich aber auf Freitag zu verzögern. Die Auflagezahlen sind:

  • Prägefrisch (pfr): 10.000.000 Exemplare
  • Stempelglanz (st): 20.000 Exemplare
  • Polierte Platte (PP): 10.000 Exemplare

Die Erstausgabepreise für die Gedenkmünzen in Sammler-Qualität sind 10 Euro (st) bzw. 20 Euro (PP).

Hier noch die ursprüngliche Mitteilung aus dem Amtsblatt der Europäischen Union:

Kurzbeschreibung des Münzmotivs: Das Münzinnere zeigt stilisiert eine fröhliche Menschenmenge, ein Musikinstrument und umherfliegende Noten als Ausdruck der ausgelassenen Stimmung beim Musikfest, das in Frankreich seit 1981 am Tag der Sommersonnenwende begangen wird. Darüber stehen die Worte „Fête de la MUSIQUE“ (Musikfest) und das Datum „21 JUIN 2011“ (21. Juni 2011). Am oberen rechten Rand des Münzinneren sind die Worte „30 e ANNIVERSAIRE“ (30. Jahrestag) eingeprägt. Im unteren Teil stehen die Buchstaben „RF“ für das Ausgabeland.
Auf dem äußeren Münzring sind die zwölf Sterne der Europaflagge dargestellt.
Prägeauflage: 10 Millionen
Ausgabedatum: Juni 2011DE C 19/4 Amtsblatt der Europäischen Union 20.1.2011

Die Münze können Sie wie immer auch im Shop von Reppa.de erwerben: 2 Euro Frankreich „30 Jahre Fête de la Musique“

Paste your AdWords Remarketing code here