Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image

Vom Wunderkind zum Mythos – Österreichs gefragte 20-Euro-Serie

Am 26. Mai 2016 von Jasmin | Aktuelles, Münzset und Serien, Silber Münzen

Seine Werke gehören zu den bedeutendsten Schöpfungen klassischer Musik und durch seine Musik wurde er unsterblich: Wolfgang Amadeus Mozart ging als Komponist der Wiener Klassik in die Geschichte ein. Zu Ehren des Lebens und Wirkens von Mozart startete Österreich im Jahr 2015 mit einer dreiteiligen 20-Euro-Serie – die nun eindrucksvoll fortgesetzt wird.

Wolfgang Amadeus Mozart – Vom Wunderkind zum musikalischen Mythos

Am 27. Januar 1756 wurde Wolfgang Amadeus Mozart als siebtes Kind seiner Eltern geboren – dabei war er erst der zweite, der überleben konnte. Schon früh erhielten er und seine fünf Jahre ältere Schwester Musikunterricht vom Vater, wo sich rasch die Begabung des Jungen offenbarte. Schon mit sechs Jahren folgten erste Auftritte vor Publikum und bald kannte man Wolfgang Amadeus Mozart als das musikalische Wunderkind seiner Zeit.

Erste Kompositionen wie das Singspiel „Bastien und Bastienne“ brachten ihm weiteres Ansehen ein. Als junger Erwachsener schrieb er seine bekanntesten Kompositionen, wie etwa „Don Giovanni“ oder „Die Zauberflöte“. Dabei haftete an Mozart stets der Ruf, seine Kompositionen binnen kürzester Zeit, manchmal sogar erst am Vorabend einer Uraufführung zu vollenden. So wurde aus Mozart, dem musikalischen Genie, ein geradezu unerreichbarer Mythos.

Die genaue Todesursache Mozarts konnte nie geklärt werden. Sicher ist nur, dass er am 05. Dezember 1791 viel zu früh verstarb. Seine Werke, besonders die bekanntesten unter ihnen, ließen Wolfgang Amadeus Mozart jedoch unsterblich werden.

Vom Musik-Genie zum Münzmotiv

Mit der dreiteiligen 20-Euro-Serie aus massivem Silber setzt Österreich dem Leben und Schaffen von Wolfgang Amadeus Mozart ein numismatisches Denkmal. Breits im Jahr 2015 erschien die erste Ausgabe „Wolfgang das Wunderkind“, welche neben dem jungen Mozart eine Szene aus seinem frühen Singspiel „Bastien und Bastienne“ zeigt.

Nun wurde auch die zweite und somit aktuelle Ausgabe der Münzreihe mit dem Titel „Amadé das Genie“ ausgegeben. Dieser Silberschatz zeigt in der höchsten Prägequalität „Polierte Platte“ Mozart als jungen Erwachsenen während seiner ergiebigsten Schaffensperiode. Auf der Rückseite wurde in beeindruckender Detailvielfalt eine Szene aus seiner berühmten Oper „Don Giovanni“ umgesetzt. Mit einer Auflage von lediglich 50.000 Exemplaren weltweit ist jedoch auch die zweite Ausgabe der Serie streng limitiert – und weckt zudem die Neugier auf die noch fehlende Ausgabe!

Die dritte und somit letzte Ausgabe der Mozart-Serie wird unter dem Titel „Mozart der Mythos“ stehen und wird eine Szene aus Mozarts „Zauberflöte“ zur Schau stellen. Während Sammler jedoch voraussichtlich bis Anfang September 2016 warten müssen, um die einzigartige Mozart-Serie komplettieren zu können, haben Sie aktuell die Möglichkeit, sich die zweite Ausgabe der österreichischen 20-Euro-Serie zu sichern. Am besten also gleich entdecken und sich von den größten Kompositionen Mozarts verzaubern lassen unter: https://www.reppa.de/20-euro-oesterreich-mozart-das-genie

Bild mit der Vorder- und Rückseite der zweiten Ausgabe der 20-Euro-Mozartserie aus Österreich

Ähnliche Artikel:

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.